22 Sonntags-Fragen

Tom Gisler: «Die langweiligsten Sportarten der Welt»

Von Bruno Bötschi

31.1.2021

Tom Gisler
Moderator Radio SRF 3
2017

Copyright: SRF/Claudia Herzog
NO SALES
NO ARCHIVES

Die Veröffentlichung im Zusammenhang mit Hinweisen auf die Programme von Schweizer Radio und Fernsehen ist honorarfrei  und muss mit dem Quellenhinweis erfolgen. Jede weitere Verwendung ist honorarpflichtig, insbesondere auch der Wiederverkauf. Das Copyright bleibt bei Media Relations SRF. Wir bitten um Belegexemplare. Bei missbräuchlicher Verwendung behält sich das Schweizer Radio und Fernsehen zivil- und strafrechtliche Schritte vor.
Tom Gisler wuchs als Arbeiterkind unter Richkids an der Zürcher Goldküste auf. Nach einer Banklehre wechselte er bald zu den Medien. Heute ist er Vater einer Tochter und arbeitet bei SRF 3 Teilzeit als Moderator.
Bild: SRF/Claudia Herzog

Welchen Gegenstand brauchen Sie am Wochenende am meisten? Frühstück im Bett – ja oder nein? Heute stellen wir unsere Fragen Radiomoderator Tom Gisler.

Jeden Samstag stellt «blue News» einem bekannten Menschen aus Kultur, Sport, Wirtschaft und Politik 22 Fragen, um zu erfahren, was sie oder er am Wochenende tut oder lässt – und was der schönste Moment in den vergangenen sieben Tagen war.

Heutiger Gast ist Tom Gisler. Er ist Radiomoderator bei SRF 3, hostet unter anderem die Talksendung «Focus» und bespielt zusammen mit «Zwölf»-Chefredaktor Mämä Sykora den Fussball-Podcast «Sykora Gisler»

1. Tom Gisler, was bedeutet Wochenende für Sie – in einem Wort?

Lethargiegefahr.

2. Was war der schönste Moment in den vergangenen Wochen?

Mit meiner Liebsten in einem Häuschen in den Bündner Bergen zu sitzen und eingeschneit zu werden.

3. Wenn Sie Macht hätten, zu befehlen, was Ihnen heute richtig scheint, würden Sie es befehlen, gegen den Widerspruch der Mehrheit?

Als ich jünger war, hätte ich das wohl gemacht. Auch weil ich bei Abstimmungen oft zur überstimmten Minderheit gehörte. Aber aus dem Alter bin ich raus. Und die jüngsten Geschehnisse in den USA zeigen eindrücklich, was wir ernten, wenn wir demokratische Grundregeln nicht mehr achten.

4. Was steht jeden Samstag auf Ihrem Einkaufszettel?

Wein. Seit ich wegen Corona so viel zu Hause bin, ist mein Weinkonsum explodiert. Aber vielleicht täuscht der Eindruck. All die Flaschen, die ich früher in Restaurants leergetrunken habe, musste ich halt nicht selber zum Altglas-Container tragen.

5. Bei welcher Modedesignerin, bei welchem Modedesigner lassen Sie Ihr Geld?

Ich lass doch mein Geld nicht bei einer Modedesignerin. Was soll es da?

6. Mit wem würden Sie gern einmal zu Abend essen? Die Person darf auch bereits tot sein.

Ich bevorzuge lebende Personen. Mir kommen keine Toten an den Esstisch. Die stinken.

7. Wer ist der beste James-Bond-Darsteller? Und warum?

Alle sagen Connery. Mir ist das total egal.

8. Welche TV-Serie schauen Sie gerade?

Ich habe eben die neueste Staffel ‹Wilder› fertiggeschaut. Etwas vom Besten, das SRF je produziert hat.

Tom Gisler
Moderator WochenRundShow
2015

Copyright: SRF/Oscar Alessio
NO SALES
NO ARCHIVES

Die Veröffentlichung im Zusammenhang mit Hinweisen auf die Programme von Schweizer Radio und Fernsehen ist honorarfrei  und muss mit dem Quellenhinweis erfolgen. Jede weitere Verwendung ist honorarpflichtig, insbesondere auch der Wiederverkauf. Das Copyright bleibt bei Media Relations SRF. Wir bitten um Belegexemplare. Bei missbräuchlicher Verwendung behält sich das Schweizer Radio und Fernsehen zivil- und strafrechtliche Schritte vor.
Tom Gisler: «Mir kommen keine Toten an den Esstisch. Die stinken.»
Bild: Oscar Alessio/SRF

9. Welches Konzert haben Sie zuletzt besucht?

Lassen Sie mich überlegen. Ist schon eine Weile her, dass überhaupt noch Konzerte stattfanden. Eines der Letzten war wohl das Konzert von Sophie Hunger in der Roten Fabrik in Zürich.

10. Bei welchem Song lassen Sie sofort alles stehen und liegen und stürmen die Tanzfläche?

Ich stürme schon lange keine Tanzflächen mehr. Ich tanze im Sitzen.

11. Wie lange bleiben Sie am Sonntag im Bett, nachdem Sie aufgewacht sind?

Je nachdem, wer neben mir liegt.

12. Frühstück im Bett – ja oder nein?

Auf keinen Fall. Wer ist bloss auf diese absurde Idee gekommen? Der Mensch schaut sich zu viele seiner Gewohnheiten Hollywoodfilmen ab.

13. Wann sind Sie zuletzt in ein Gotteshaus gegangen?

Sie meinen wohl eine Kirche? Da bin ich eher selten anzutreffen. Dann schon lieber in Konzerthallen oder Fussballstadien. Da finden die besseren Gottesdienste statt.

14. Welchen Gegenstand brauchen Sie am Wochenende am meisten?

Feuerzeug und Fernbedienung.



15. Gibt es ein Ritual, das Sie jeden Sonntag pflegen?

Jetzt im Winter: Skirennen schauen am TV. Ich schaue sonntags eigentlich jede Form von Wintersport, die im Fernsehen gezeigt wird. Sogar Skispringen und Bob. Die langweiligsten Sportarten der Welt.

16. Freiburger Fondue Moitié-Moitié oder Tessiner Risotto?

Beides natürlich.

17. Das beste Fortbewegungsmittel, das Sie je besessen haben?

Meine ersten selbst gekauften Ski. Richtige Rennbretter. Sie wurden mir allerdings nach drei Tagen aus dem Skiständer vor der Bergbeiz geklaut.

18. Locarno oder Lugano?

Weder noch.

19. Wenn Sie das Wort Romandie hören: An was denken Sie?

Den Neuenburgersee. Einer der schönsten Seen der Welt.

20. Was tun Sie am Wochenende zu wenig?

Meine Zeit sinnvoll nutzen.

21. Welches hartnäckige Gerücht über Sie ist schlichtweg nicht wahr?

Ich sei mutig. Ich bin der grösste Schisshas, den man sich vorstellen kann.

22. Ihr Lieblingswitz?

Ich mag gute Witze. Nur kommt mir nie einer in den Sinn. In dem Moment, wo ich über die Pointe lache, habe ich sie auch schon wieder vergessen.

Tom Gisler füllte den Fragebogen schriftlich aus.

Zurück zur Startseite