Anregend und lebensbejahend – das ist die Farbe des Jahres ...

9.12.2018 - 18:00, Mara Ittig

Das Pantone Farbinstitut hat die Farbe des Jahres 2019 verkündet: Sie heisst Living Coral. 
Bild: Pantone

Jedes Jahr kürt das US-Farbinstitut Pantone eine neue Trendfarbe. Dominierte 2018 das kühle «Ultra-Violet», wartet 2019 eine wärmere Farbe auf uns – einen hübschen Namen trägt sie auch.

Seit nunmehr 20 Jahren legt das Institut Pantone für jedes Jahr eine Farbe fest, welche den aktuellen Zeitgeist einfangen soll. Die Trendfarbe bestimmt massgeblich mit, welche Nuancen sich in Mode, Einrichtung und Beauty, in der Gestaltung von Verpackungen oder in weiteren Designprozessen durchsetzen.

Fürs nächste Jahr ist es nun ein warmer Korallenton, «Living Coral» genannt. «Ein anregendes und lebensbejahendes Orange mit goldenem Unterton», so beschreibt das renommierte Pantone Color Institute den frisch gekürten Farbton. Der Farbton mit der Katalognummer 16-1546 soll uns in der hektischen Welt, in der wir uns bewegen, Energie geben und Behaglichkeit vermitteln: «So wie Korallenriffe den Meeresbewohnern als Nahrungsquelle und Zufluchtsort dienen, schenkt uns das kräftige, aber dennoch dezente Living Coral Wärme, damit wir uns mit Behagen und Elan durch unsere sich ständig verändernde Umwelt bewegen können.»

Koralle eignet sich als Mode- und Beautyfarbe gleichermassen und kann knallig oder dezent eingesetezt werden.
Bild: Getty Images

Natur als Inspiration

Die Farbexperten des Pantone Color Institute halten jedes Jahr Ausschau nach neuen Farbeinflüssen, bevor sie aus mehreren Trendfarben die Farbe des Jahres küren. Für ihre Wahl berücksichtigen sie unter anderem Farbtrends in der Unterhaltungs- und Filmbranche, in Kunstsammlungen und Werken neuer Künstler, in der Mode, in allen Designbereichen, an beliebten Reisezielen sowie in neuen Life- und Playstyles und im sozioökonomischen Umfeld. Als weitere Einflüsse werden neue Technologien, Materialien und Texturen, relevante Social-Media-Plattformen und sogar Sportanlässe mit weltweiter Ausstrahlung genannt. 

Die Farbe sei nicht als Reaktion auf den Zustand der Korallenriffe gewählt worden, sagte die Leiterin des Pantone-Farbinstituts, Leatrice Eiseman: «Trotz dieser düsteren Realität in unseren Weltmeeren möchten wir mit dieser Farbe die Schönheit von Korallenrot in seinem natürlichen, lebendigen Zustand feiern und in den Blickpunkt rücken – ebenso wie in den anderen Erscheinungsformen wie im Sonnenuntergang sowie in Flora und Fauna.»

Doch nicht nur die Natur spielt bei der Wahl eine Rolle. Pantone Living Coral spiegle den Zeitgeist wider und sei zwar eine behagliche Farbe aus der natürlichen Umgebung, habe zugleich aber Präsenz in den Social-Media-Kanälen. Durch seine Strahlkraft und Spritzigkeit ziehe Living Coral bei Social Media und im digitalen Design Aufmerksamkeit auf sich.

Nicht alle Farben der vergangenen Jahre sind gleich gut angekommen. Die Farbe des Jahres 2017 namens Greenery, ein gelbstichiges Grün, konnte sich als Modefarbe nie richtig durchsetzen. Das hat viel damit zu tun, dass die Farbe schwer zu kombinieren ist und vielen Typen nicht sonderlich gut steht, sondern sie sogar mitunter blass und kränklich aussehen lässt. Und auch als Beauty-Farbe ist der Ton denkbar ungeeignet. Mehr Erfolg war dem Farbduo «Serenity» und «Rose Quarz» im Jahr davor vergönnt: Das zarte Rosa und pastellige Blau setzte zu einem wahren Siegeszug an.

Das könnte auch der neuen Farbe des Jahres gelingen, sie hat gute Chancen, sich im Alltag durchzusetzen: Der goldene Korallenton schmeichelt fast jedem Hauttyp, lässt sich gut kombinieren, macht Lust auf Sommer und kommt als Make-Up gut zur Geltung. Auch im Interior-Bereich kann man mit der Farbe schöne Akzente setzen. 

Ein weiterer Vorteil der Nuance besteht darin, dass sie sich in einer leicht abgeschwächten Variante auch für all jene eignet, die es nicht allzu knallig mögen. 

Modischer Alleskönner

Die Farbe ist in modischer Hinsicht äusserst vielfältig. Koralle betont gebräunte Haut, steht Blondinen und Brünetten genauso wie Rothaarigen und ganz dunklen Typen. Sie lässt sich mit Weiss und Beige kombinieren, versprüht mit Türkis- und Aquamarintönen Sommergefühle, kann schwarzen und dunkelblauen Teilen Farbe einhauchen oder mit Gold um die Wette strahlen. Für all jene, die es nicht allzu bunt mögen, stehen abgeschwächte Varianten zur Wahl, die wunderbar mit Naturtönen harmonieren.

Koralle ist als Farbton äusserst wandlungsfähig: Mit Schwarz und Weiss wirkt der Look frisch, mit Gold edel.
Bild:  Getty Images / Montage Bluewin

Frischer Wind im Beautyregal

Auch in Sachen Make-Up ist die Farbe ein Alleskönner. Auf Nägeln und Lippen verleiht sie uns einen sommerlichen Anstrich und unterstreicht leicht gebräunte Haut. Gleichzeitig steht die Farbe hellen Typen mit blassem Teint. Auch auf den Wangen macht sich die Farbe gut und lässt uns frisch und erholt aussehen. 

Lippen in Koralle wirken erfrischend und unprätentiös. Im Bild: Taylor Swift.
Bild: Getty Images

Stimmungsvolle Einrichtungsfarbe

Koralle macht sich auch im Interiorbereich gut. Als Wand- oder Möbelfarbe ist es genauso geeignet wie dafür, farbliche Akzente zu setzen, etwa in Form von Vasen, Kissen oder Bettwäsche. Besonders harmonisch wirkt Living Coral in der Wohnung mit natürlichen und neutralen Farben wie Beige oder Grau. Für einen frischen Look wird die Farbe in Kombination mit Weiss und Blau eingesetzt, dramatisch wird's mit Anthrazit, weiteren Rottönen und Schwarz. 

Ah ja, das neue iPhone XR gibt's übrigens auch in der Farbe. 

Die vergangenen Farben des Jahres:

  • 2018 Ultra Violet
  • 2017 Greenery
  • 2016 Serenity und  Rose Quartz 
  • 2015 Marsala 
  • 2014 Radiant Orchid
  • 2013 Emerald 
  • 2012 Tangerine Tango 
  • 2011 Honeysuckle
  • 2010  Turquoise 
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel