Türkei Erdogan will wieder zur Wahl antreten

dpa

9.6.2022 - 18:45

Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, spricht nach einer Kabinettssitzung am 29. Mai 2022 in Ankara.
Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, spricht nach einer Kabinettssitzung am 29. Mai 2022 in Ankara.
Bild: Uncredited/Turkish Presidency/AP/dpa

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat seine Kandidatur für die Wahl 2023 bekanntgegeben. Erdogan bestätigte am Donnerstag in einer Rede in der Küstenstadt Izmir seine Absicht anzutreten. 

9.6.2022 - 18:45

Er forderte den Vorsitzenden der wichtigsten Oppositionspartei, Kemal Kilicdaroglu, auf, mitzuteilen, wer für die oppositionelle Allianz zur Präsidentschaftswahl antrete. «Wenn Sie den Mut haben, erklären Sie Ihre Kandidatur oder den Kandidaten der Allianz».

Die Präsidentschaftswahl soll gemeinsam mit der Parlamentswahl bis spätestens Juni 2023 stattfinden. Erdogan regiert die Türkei seit fast 20 Jahren. Er war zuerst Ministerpräsident. Die Unterstützung für ihn und seine Regierungsallianz hat angesichts einer hohen Inflation und hoher Lebenshaltungskosten nachgelassen.

Kilicdaroglu gelang es, mit der Opposition 2019 Kommunalwahlen zu gewinnen. Die Kandidaten der Opposition bekamen in Istanbul und der Hauptstadt Ankara die Bürgermeisterposten. Kilicdaroglu und die beiden Bürgermeister gelten als mögliche Präsidentschaftskandidaten.

dpa