Kalifornische Stadt Malibu wird wegen Waldbränden teils evakuiert

dpa

9.11.2018

Die schweren Waldbrände in den USA weiten sich aus. Nun muss auch die StadtMalibu in Kalifornien evakuiert werden.
Bild: Noah Berger/Archivbild

Wegen der Waldbrände in Kalifornien wird die für ihre schicken Villen und Strände bekannte Küstenstadt Malibu zum Teil evakuiert.

Die Anweisung gelte für das gesamte Gebiet südlich der Autobahn 101 zwischen Ventura County und Malibu Canyon und umfasse auch Teile der Kleinstadt westlich von Los Angeles, wie die Stadt am Freitagmorgen (Ortszeit) auf ihrer Website mitteilte. Die Autobahn 101 sei wegen des sogenannten Woolsey Feuers auf weiten Teilen in beiden Richtungen gesperrt.

Medien berichteten von mindestens 15 abgebrannten Häusern im Gebiet Oak Park in Ventura County, nördlich der Autobahn. Von der Evakuierung seien 75 000 Häuser in Los Angeles und Ventura County betroffen, wie Medien berichteten.

Anwohner wurden aufgefordert, für die Evakuierung Küstenstrassen zu nutzen. Canyon Roads, die zwischen Felsschluchten hindurchführten, seien zu vermeiden, hiess es.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite