Feuerwerk gelasen und viele Mängel: Polizei legt Sattelschlepper still

SDA

25.9.2018 - 18:48

Mängel ohne Ende: Dieser kaputte Seitenspiegel ist nur einer von vielen Mängeln, die die Schaffhauser Polizei protokollierte.
Bild: Schaffhauser Polizei

Die Mängelliste ist derart lang, dass sie kaum vollständig protokolliert werden kann: Die Schaffhauser Polizei hat einen türkischen Sattelzug kontrolliert – und gleich aus dem Verkehr gezogen.

Am Sattelschlepper war unter anderem die rechtsseitige Bremsscheibe der Lenkachse gerissen, und an der Hinterachse waren die Bremsen so abgenutzt, dass Eisen auf Eisen rieb, wie die Fachleute im Schwerverkehrskontrollzentrum in der Stadt Schaffhausen feststellten. Zudem wies der Motor einen massiven Ölverlust auf, der rechte Seitenspiegel hing nur noch an einer Schnur befestigt.

Nicht nur das Gefährt, auch die Ladung gab zu mehreren Beanstandungen Anlass. So war sie im Auflieger nicht gesichert und entsprechend auch bereits verschoben. Dadurch drückte sie gegen die Steckbretter und die Plane, sodass «eine beachtliche Ausbeulung der Plane und somit eine Überbreite entstand», wie die Schaffhauser Polizei mitteilte.

Bei der Kontrolle der Ladung zeigte sich zudem, dass im Laster 240 Kilogramm Feuerwerkskörper mitgeführt wurden. Dieser Teil der Ladung war nicht deklariert und damit illegale. Der 41-jährige türkische Lastwagenchauffeur musste eine Bussendepot von mehreren tausend Franken hinterlegen. Der Lastwagen wurde stillgelegt, der Chauffeur zuhanden der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Bilder aus der Schweiz
Zurück zur Startseite

SDA