IT-Panne behoben

Wer ab Zürich fliegt, sollte drei Stunden davor am Flughafen sein

gbi

1.7.2022

Fluggäste warten vor einer Anzeigetafel auf dem Flughafen in Zürich auf weitere Informationen.
Reisende warten vor einer Anzeigetafel auf dem Flughafen in Zürich auf weitere Informationen. (Archivbild)
Keystone

Ein technisches Problem hat am Freitag zu Wartezeiten beim Check-in am Flughafen Zürich geführt. Mittlerweile ist die Störung behoben, Reisende sollten aber unabhängig davon mehr Zeit als sonst einplanen. 

gbi

1.7.2022

Neuer Ärger für Flugpassagier*innen: Das System Altea, das weltweit zur Abwicklung von Flugabfertigungen genutzt wird, ist am Freitag ausgefallen. Auch am Flughafen Zürich konnte das Check-in daher nur manuell durchgeführt werden, wie Swiss-Sprecherin Karin Montani auf Anfrage von blue News bestätigt.

Mittlerweile gibt es Entwarnung: «Die Störung konnte um 11:30 Uhr wieder behoben werden, seither sind keine grösseren Probleme beim Check-in mehr zu erwarten», sagt Montani.

Die Empfehlung, vor dem Abflug mehr Zeit einzurechnen, gelte aber weiterhin: «Dies aufgrund des hohen Passagieraufkommens in der Hauptreisezeit und der weltweit angespannten Ressourcen im Flugverkehr.»›

Eine Panne folgt auf die nächste

Es war nicht die erste IT-Störung in jüngster Zeit, die Flugreisende auf die Geduldsprobe stellte. Eine Softwarepanne hatte am Mittwochmorgen den Flugverkehr über Deutschland stark eingeschränkt.

Erst Mitte Juni hatte eine IT-Störung bei der Flugsicherung Skyguide den Flugverkehr in der Schweiz lahmgelegt. Tausende Passagier*innen waren damals betroffen.

Passagierin am Flughafen Zürich: «Ich habe beide Flüge schon verpasst»

Passagierin am Flughafen Zürich: «Ich habe beide Flüge schon verpasst»

Wegen einer Softwarepanne bei der Flugsicherung Skyguide konnte am Flughafen Zürich am Mittwoch während Stunden kein Flugzeug starten. Wie gehen Passagier*innen damit um? blue News hat sich umgehört.

15.06.2022