Frankreich

25 Jahre Guggenheim Bilbao: Jubiläum startet mit Kunstrebell

SDA

25.2.2022 - 16:02

Ein Besucher betrachtet des Werk «Nunc Stans» (Stehendes Jetzt) vom französischen Maler und Bildhauer Jean Dubuffet (1901-1985) in der Ausstellung "Ardent celebration" im Guggenheim-Museum. Daneben steht die Skulptur «Bidon l''Esbroufe» (Scheinbluff). Der Rebell gehört zu den meistgesammelten Künstlern der Guggenheim-Kollektionen. Foto: Sabine Glaubitz/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit einer Berichterstattung über die Ausstellung.
Keystone

Verzerrte Körper, bizarr verformte Gesichter, bunte Formen, die sich wie Puzzlestücke ineinander fügen: Jean Dubuffet gehört zu den radikalsten und prägendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts.

SDA

25.2.2022 - 16:02

Aber nicht nur deshalb eröffnet das Guggenheim-Museum in Bilbao mit dem französischen Maler und Bildhauer (1901-1985) sein Ausstellungsprogramm zu seinem 25. Jubiläum. Der Rebell gehört zu den meistgesammelten Künstlern der Guggenheim-Kollektionen.

Die über 100 Werke, die bis zum 21. August in der spanischen Stadt zu sehen sind, stammen alle aus den Sammlungen der Guggenheim-Museen in New York und Venedig. Unter ihnen das grossformatige Gemälde «Nunc Stans» (Stehendes Jetzt) und die farbige clownhafte Skulptur «Bidon l'Esbroufe» (Scheinbluff), wegweisende Arbeiten des Begründers der «Art brut» oder «Aussenseiter-Kunst».

Seit der umfassenden Dubuffet-Retrospektive 1973 im New Yorker Guggenheim-Museum haben immer mehr Werke des Franzosen Einzug in die Sammlungen gefunden, unter anderem auch durch grosszügige Schenkungen. Zu den weiteren Jubiläumsschauen gehören «Motion. Autos, Art, Architecture» und «Serra/Seurat».

Das Guggenheim-Museum wurde am 18. Oktober 1997 eröffnet. Es wurde von dem amerikanischen Stararchitekten Frank Gehry erbaut und ist seitdem zu einem bedeutenden Touristenmagnet geworden.

SDA