Polizei will die Vulkanopfer am Freitag bergen

Agenturen

12.12.2019 - 04:49

Nach dem Vulkanausbruch in Neuseeland sollen die noch auf der Insel befindlichen Leichen der Opfer am Freitag endlich geborgen werden. Die Zahl der Toten steigt.

Die Behörden wollen am Freitag die Leichen der Opfer bergen, die sich nach dem Vulkanausbruch noch auf der zu Neuseeland gehörenden Insel White Island befinden. Dies sagte der stellvertretende Präsident der neuseeländischen Polizei, John Tims, am Donnerstag in einer Erklärung.

«Ich kann jetzt bestätigen, dass wir morgen früh einen Plan zur Bergung der Leichen von Whakaari/White Island abschliessen», sagte Tims am Donnerstag und fügte hinzu, dass die Familien über den Einsatz informiert werden.

Durch die anhaltenden Eruptionen von Rauch und Schlamm hatten die Behörden ihre Pläne, weitere Todesopfer zu bergen, verschieben müssen. Die Polizei gehen von acht Leichen aus.

Die Zahl der Toten beim Ausbruch von Neuseelands aktivstem Vulkan am Montag hat sich auf 16 erhöht. Zwei Menschen seien in der Nacht im Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei am Donnerstag (Ortszeit) mit.

Rettungskräfte überfliegen nach dem Vulkanausbruch die neuseeländische Insel White Island. (Archiv)
Bild: EPA/Auckland Rescue Helicopter Trust via Keystone

Haut für Opfer aus Amerika

28 Menschen mit Verbrennungen befanden sich weiterhin im Krankenhaus, 23 von ihnen in kritischem Zustand. Einer der Ärzte, Peter Watson, sagte bei einer Pressekonferenz, zur Behandlung der schweren Verbrennungen der Verletzten habe Haut aus den USA bestellen werden müssen. 120 Quadratmeter Haut seien für Transplantationen nötig.

Die Gefahr eines neuen Ausbruchs ist Experten zufolge immer noch nicht gebannt. In den vergangenen Tagen wuchs jedoch der Druck von Angehörigen, die Toten von der Insel zu holen. Befürchtet wird, dass sie bei einer neuen Eruption für immer verschwunden sein könnten.

Laut Polizeiangaben hielten sich zum Zeitpunkt des Ausbruchs 47 Menschen auf der beliebten Ausflugsinsel auf. Die Überlebenden wurden mit Schiffen und Helikoptern weggebracht.

Bei dem Ausbruch am Montag waren Rauch und Asche mehr als 3500 Meter hoch in die Luft geschleudert worden. White Island liegt etwa 50 Kilometer vor Neuseelands Nordinsel.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite