Brand in Sägewerk im Jura

SDA

26.6.2019 - 03:07

Mehrere Dutzend Feuerwehrleute und Polizisten standen wegen des Brandes in Vendlincourt JU im Einsatz. (Symbolbild)
Source: Keystone

Bei einem Brand in einem Sägewerk im Norden des Kantons Jura ist am Dienstag grosser Sachschaden entstanden. Das Feuer auf dem Areal des Unternehmens in Vindlincourt war nach zwei Explosionen in einem Lager mit Holzschnitzeln ausgebrochen. Verletzt wurde niemand.

Zum Brand im Werk in der Nähe der schweizerisch-französischen Grenze kam es am späten Nachmittag, wie ein Mitarbeiter der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Jura gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA erklärte. Er bestätigte damit Medienberichte. Der Feuerwehreinsatz dauerte auch in der Nacht auf Mittwoch noch an.

«Wir hörten im Abstand von rund fünf Sekunden zwei Explosionen», sagte Gauthier Corbat, stellvertretender Direktor des Unternehmens Corbat, dem Westschweizer Fernsehen RTS. «Als wir das Büro verliessen, brannte das Gebäude, in dem sich die Pellet-Produktion befindet.»

Die meisten Mitarbeiter hatten den Medienberichten zufolge das Gelände des Sägewerks beim Brandausbruch bereits verlassen. Verletzt wurde demnach niemand. Im Einsatz standen rund hundert Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei. Die Strasse zwischen Vindlincourt und Bonfol wurde wegen des Brandes gesperrt.

Die Brandursache war zunächst unklar. Es wurde eine Untersuchung eingeleitet. Im Sägewerk entstand grosser Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Gemäss dem regionalen Radiosender RFJ handelte es sich um den dritten Brand in der 90-jährigen Geschichte des Holzunternehmens.

Zurück zur Startseite

SDA