Im Comer See vermisst: Schweizer Nati-Spielerin verschwunden

tafi

30.6.2019

Die Schweizer Nationalspielerin Florijana Ismaili wird laut Medienberichten seit Samstag im Comer See in Italien vermisst.
Keystone

Eine Schweizer Touristin wird seit Samstag im Comer See in Italien vermisst. Laut Medienberichten handelt es sich dabei um Nati-Spielerin Florijana Ismaili (24). Die Such- und Rettungsaktion bleibt bislang erfolglos.

Wie der «Blick» unter Berufung auf den «Corriere del Ticino» berichtet, handelt es sich bei einer seit Samstag im Comer See in Italien vermissten Schweizer Touristin um die Fussballerin Florijana Ismaili. Die YB-Kapitänin spielt seit 2014 auch in der Schweizer Nati und hat bislang 33 Länderspiele absolviert.

Die YB-Kapitänin Florijana Ismaili bestritt bislang 33 Länderspiele für die Schweiz.
Getty Images

Ismaili soll am Samstag mit einer YB-Kollegin in einem Gummiboot auf dem Comer See unterwegs gewesen sein. Nach einem Sprung ins Wasser sei sie nicht mehr aufgetaucht. Nach dem ersten Notruf um 16.30 Uhr lief eine grosse Suchaktion in Musso, etwa 20 Kilometer von der Tessiner Grenze an, bei der Taucher und ein Helikopter aufgeboten wurden.

Die Suchaktion sei nach der nächtlichen Unterbrechung am Sonntag wieder aufgenommen worden. Sie blieb bislang erfolglos. YB und der SFV stehen laut der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit den Angehörigen in engem Kontakt. Sie hoffen, dass sich «alles zum Guten wendet», wie YB auf seiner Homepage schreibt.

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

Bilder aus der Schweiz

Zurück zur Startseite