Informationstechnologie

Kudelski und Canal+ erwirken Schliessung von Piraterieorganisation

tv

11.11.2020 - 08:14

Die Kudelski-Tochter Nagra hat zusammen mit dem französischen Bezahlsender Canal+ die Schliessung des Waadtländer Piraterienetzwerks KBoxServ erwirkt. KBoxServ wurde geschlossen, nachdem Nagra und Canal+ eine Strafanzeige bei der Waadtländer Polizei eingereicht hatten. (Archivbild)
sda

Die Kudelski-Tochter Nagra hat zusammen mit dem französischen Unternehmen Canal+ die Schliessung des Waadtländer Piraterienetzwerks KBoxServ erwirkt. KBoxServ wurde geschlossen, nachdem Nagra und Canal+ eine Strafanzeige bei der Waadtländer Polizei eingereicht hatten.

Das Piraterienetzwerk bot Zugang zu einem Katalog von über 7'000 Filmen und mehr als 77'000 Serienfolgen, wie Kudelski am Mittwoch mitteilte. Es sei aktiv in sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram beworben worden und habe Tausende Nutzer gehabt, hiess es weiter.

Den Nutzern wurden gemäss den Angaben online und über mehrere Geschäfte in der Schweiz und in Frankreich TV-Empfangsboxen zu einem Preis von jeweils etwa 150 Franken verkauft, die für den Zugriff auf geschützte Inhalte konfiguriert waren. Die raubkopierten Inhalte seien über Server in verschiedenen europäischen Ländern wie der Schweiz, Frankreich, Deutschland und der Niederlande, vertrieben worden.

KBoxServ habe zwar angegeben, legal zu arbeiten, es habe sich aber um ein echtes Piratennetzwerk gehandelt, wird Pascal Métral von der Nagra-Rechtsabteilung in der Mitteilung zitiert. Die Organisation habe hohe Gewinne eingestrichen.

Zurück zur Startseite

tv