Sieben Verletzte bei heftigem Tramunfall in Zürich

SDA/tjb/tali

28.6.2019 - 11:57

In Zürich ist ein Lastwagen mit einem Tram kollidiert. Dieses entgleiste daraufhin und prallte in eine Mauer. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, einer davon mittelschwer.

In der Stadt Zürich sind am Morgen ein Tram und ein Lastwagen kollidiert. Das Tram wurde durch die Wucht des Aufpralls aus den Schienen gedrängt und stiess in eine Mauer am Rand der Fahrbahn, wie auf einem Bild der Stadtpolizei Zürich zu sehen ist. 

Der Unfall ereignete sich zwischen den Haltestellen Hubertus und Krematorium Sihlfeld, wie es bei den Verkehrsbetrieben (VBZ) heisst. Ein VBZ-Sprecher bezeichnete den Vorfall laut Keystone-SDA als «ziemlich gravierend».

Der Lastwagenchauffeur musste von der Feuerwehr aus seiner Kabine befreit werden, insgesamt wurden 14 weitere Personen vor Ort von Sanitätern behandelt. Die Zürcher Stadtpolizei meldete am Mittag sieben verletzte Personen, darunter trugder Lastwagenchauffeur mittelschwere Verletzungen davon.

Die Albisriederstrasse bleibt zwischen dem Albisriederplatz und dem Hubertus vorerst für den Verkehr gesperrt, teilt die Polizei mit und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0 444 117 117 zu melden.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite

SDA/tjb/tali