Frau angegriffen

Hundehalter verletzt bei Auseinandersetzung in Langenthal Frau

hn, sda

19.11.2020 - 11:09

Die Polizei sucht einen mutmasslichen Angreifer, der Ende Oktober in Langenthal eine Frau an einer Bushaltestelle verletzt haben soll.
SDA

Bei einer Auseinandersetzung mit einem unbekannten Mann ist Ende Oktober in Langenthal eine 26-jährige Frau verletzt worden. Sie musste ins Spital gebracht werden. Vom mutmasslichen Angreifer fehlt bisher jede Spur.

Der von einem grossen Hund, vermutlich einem Leonberger, begleitete Mann und die Frau warteten an einer Haltestelle an der St. Urbanstrasse mitten im Ortszentrum auf den Bus. Dabei kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, wie die Berner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte.

Daraufhin griff der Mann die 26-Jährige unvermittelt an. Die Frau stürzte rückwärts in eine Sitzbank. Der Mann und sein Hund überquerten die Strasse und stiegen dort in den Bus der Linie 52 Richtung Herzogenbuchsee.

Nach Polizeiangaben war der Hundehalter zwischen 50 und 55 Jahre alt, von schmaler Statur mit kurzen grauen Haaren. Der Hund hatte ein dunkelbraun-schwarzes Fell.

Zurück zur Startseite

hn, sda