Kanton Bern schreibt Überschuss von 261 Millionen Franken

SDA

4.6.2019 - 09:51

Die Rechnung 2018 des Kantons Bern schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 261 Mio. Franken. Vor allem höhere Steuererträge aufgrund der robusten Konjunktur führten zu diesem positiven Ergebnis.

Wie die kantonale Finanzdirektorin Beatrice Simon am Dienstag in Bern vor den Medien bekanntgab, geht der Ertragsüberschuss aber auch auf zwei Sondereffekte zurück. Einerseits erhielt der Kanton Bern im vergangenen Jahr eine nicht budgetierte doppelte Gewinnausschüttung der Schweizerischen Nationalbank.

55 Mio. Franken aus dieser Ausschüttung flossen direkt in die Erfolgsrechnung des Kantons Bern. Die restlichen 26 Mio. Franken wies der Kanton dem Nationalbank-Gewinnausschüttungsfonds zu. Beim zweiten Sondereffekt handelt es sich um Buchgewinne. Gemeint ist etwa der Erlös aus dem Verkauf des Viererfelds an die Stadt Bern.

Regierungsrätin Simon bezeichnete das Ergebnis vor den Medien als «sehr erfreulich». Das Budget 2018 hatte einen Ertragsüberschuss von 108 Mio. Franken vorgesehen. Aufwand und Ertrag des Kantons Bern lagen im vergangenen Jahr bei je etwas über elf Milliarden Franken.

Zurück zur Startseite

SDA