Motorradfahrer bei Selbstunfall in Mariahilf FR schwer verletzt

SDA

21.11.2020 - 13:19

Der Töff landete nach dem Selbstunfall im Gras ausserhalb eines Verkehrskreisels.
SDA

Ein 41-jähriger Motorradfahrer hat sich bei einem Selbstunfall am frühen Samstagmorgen in Mariahilf FR schwer verletzt. Er wurde mit der Rega ins Spital geflogen. Zu den genauen Umständen des Unfalls laufen Ermittlungen.

Die Unfallmeldung ging am Samstag um 4.15 Uhr ein, wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilte. Der Motorradfahrer war von Düdingen Richtung Tafers unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen verlor er die Kontrolle über sein Motorrad, als er sich dem Kreisverkehr in Mariahilf näherte.

Er prallte in die Verkehrsinsel eines Fussgängerstreifens und kam ausserhalb des Kreisels im Gras zum Stillstand. Nach der Erstversorgung auf der Unfallstelle flog die Rega den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Für die Räumungsarbeiten wurde der Verkehr umgeleitet.

Zurück zur Startseite