Coronavirus – Bern

Stadt Bern verlegt Stimmlokal erneut von Bahnhof in Burgerspital

sr, sda

25.11.2020 - 17:17

Wegweiser zum Stimmlokal im Berner Burgerspital am 27. September dieses Jahres.
SDA

Wegen des Coronavirus verlegt die Stadt Bern am kommenden Wochenende das Wahl- und Abstimmungslokal des Hauptbahnhofs erneut ins nahe Burgerspital. Dort sind die Platzverhältnisse günstiger.

Im «Burgerspittel» würden sich die Abstandsregeln besser umsetzen lassen, und eine sichere Stimmabgabe sei gewährleistet, heisst es in einer Mitteilung der Stadtkanzlei. Das Stimmlokal ist wie üblich am Samstag von 08.00 bis 18.00 Uhr sowie am Sonntag von 08.00 bis 12.00 Uhr geöffnet.

Schon anlässlich der Volksabstimmung vom 27. September hatte die Stadt das Stimmlokal vom Bahnhof ins Nachbargebäude verlegt. Am kommenden Wochenende werden in Bern Stadtpräsidium, Gemeinderat und Stadtrat neu gewählt. Auch stehen kommunale Abstimmungen auf dem Programm.

Aufruf zu Briefwahl recht gut befolgt

Die Behörden der Stadt Bern riefen die Stimmberechtigten Anfang November zur brieflichen Stimmabgabe auf. Wie Berns Vizestadtschreiberin Monika Binz am Mittwoch auf Anfrage sagte, hat die Stadt bisher 33'860 Stimmabgaben registriert.

«Das sind mehr Stimmabgaben als am gleichen Tag vor den Wahlen 2016, aber weniger als am gleichen Tag vor der Volksabstimmung vom 27. September dieses Jahres», sagt Binz. «Der Wert liegt ziemlich genau in der Mitte.»

Bei der Volksabstimmung vom 27. September ging es auf nationaler Ebene unter anderem um die Kampfjetbeschaffung, auf städtischer Ebene unter anderem um mehr Transparenz bei der Parteienfinanzierung. Damals registrierte die Stadt Bern eine hohe Stimmbeteiligung von 66,9 Prozent.

Zurück zur Startseite

sr, sda