Umzugsformalitäten elektronisch erledigen - Pilotprojekt am Start

SDA

22.11.2018 - 14:43

Anfang Februar startet in acht Berner Gemeinden ein Pilotprojekt, um die Formalitäten bei einem Umzug elektronisch abwickeln zu können. Getestet wird zunächst neun Monate, danach können sich alle bernischen Gemeinden, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen, beteiligen.

Bisher mussten sich Bürgerinnen und Bürger bei einem Umzug zwingend persönlich in der neuen Wohngemeinde anmelden. Angesichts des gesellschaftlichen Wandels und der Möglichkeiten, die die Informatik bietet, sei dies nicht mehr zeitgemäss, schreibt der Regierungsrat in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Im Rahmen des maximal fünf Jahre dauernden Pilotprojekts sollen in erster Linie die Anforderungen an Technik, Informationssicherheit und Datenschutz geprüft werden. Auch administrative Abläufe werden getestet und die Akzeptanz in der Bevölkerung wird ermittelt.

Die Versuchsphase ab Anfang Februar 2019 bestreiten die Gemeinden Bäriswil, Langenthal, Münsingen, Oberburg, Steffisburg, Thun, Wohlen und Zollikofen. Später können sich alle Gemeinden beteiligen, die die Anforderungen an Software und Homepage erfüllen und die Schulung des Kantons absolviert haben.

Der elektronische Umzug steht Schweizer Bürgerinnen und Bürgern und, abhängig von ihrem Aufenthaltsstatus, auch ausländischen Personen mit Wohnsitz in der Schweiz zur Verfügung.

Zurück zur Startseite

SDA