Zug erfasst im Saanenland verunfalltes Auto

SDA

20.12.2018 - 12:42

In der Nähe von Gstaad ist am frühen Mittwochabend ein Auto bei einem Bahnübergang vom Kurs abgekommen und auf den Gleisen gelandet. Die 69-jährige Autofahrerin konnte sich rechtzeitig vor einem herannahenden Zug in Sicherheit bringen.

Trotz Notbremsung konnte der Lokführer des Personenzugs der Montreux-Oberland-Bahn (MOB) nicht mehr verhindern, dass sein Zug das Auto erfasste. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand, wie die Berner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die Frau mit ihrem Auto von Gstaad her auf der Grubenstrasse Richtung Schönried unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen kam der Wagen beim Bahnübergang Gruben rechts von der Fahrbahn ab und kam auf den angrenzenden Bahngeleisen zum Stillstand.

Unmittelbar darauf näherte sich der Personenzug der MOB dem Bahnübergang. Die Autofahrerin konnte das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen und sich von den Geleisen entfernen.

Für die Dauer der Unfallarbeiten musste die betroffene Strasse rund eine Stunde lang gesperrt werden. Auch im Zugsverkehr zwischen Gstaad und Schönried kam es zu Einschränkungen.

Zurück zur Startseite

SDA