Karl Mays «Ölprinz» als Freilichtaufführung in Engelberg

SDA

28.6.2019 - 13:05

Tom Volkers ist Produzent der Karl May Freilichtspiele Engelberg und Darsteller des Winnetou. (Archivbild)
Source: KEYSTONE/URS FLUEELER

In Engelberg ist auch in diesem Sommer Wildwest-Romantik angesagt. Vom 6. Juli bis 10. August werden an den Karl May Freilichtspielen Winnetou, Old Shatterhand und Sam Hawkens es mit dem «Ölprinzen» aufnehmen.

Der «Ölprinz», ein übler Revolverheld, will mit einer dubiosen Ölquelle in Arizona Geld machen. Weitere Handlungsstränge bilden ein Treck mit Auswanderern und die Feindseligkeit zweier Indianerstämme. Genug zu tun also für Winnetou und Old Shatterhand, die berühmtesten Figuren des Abenteuerschriftstellers Karl May.

Winnetou wird auch in der diesjährigen Produktion von Produktionsleiter Tom Volkers gespielt, Richard Bucher wird erstmals Old Shatterhand darstellen. Ihr Gegenspieler, der «Ölprinz», wird von Philipp Lüscher gemimt. Die Regie hat Jean Grädel inne. Unterstützt werden die Profischauspieler von rund 70 Komparsen. Dazu kommen Westernpferde, Pyrotechnik und Musik.

Die Spielstätte befindet sich etwas ausserhalb des Ortes und ist mit einem Shuttlebus erschlossen. Die gedeckte Tribüne bietet Platz für 1500 Personen. Geplant sind 20 Aufführungen.

Es ist das dritte Mal, dass sich der Obwaldner Ferienort für die Freilichtspiele dem Wilden Westen verschreibt. In einem eigens aufgebauten Western-Dorf, das auch Personen, die nicht das Theater besuchen wollen, offen steht, kann Western-Food – etwa ein Bad Hunter Burger – oder Cowboy-Kaffee konsumiert werden.

Zurück zur Startseite

SDA