Abbau von 222 Parkplätzen in Basel aus Verkehrssicherheitsgründen

yedu, sda

27.10.2021 - 10:30

In der Stadt Basel erhalten Velofahrende künftig mehr Platz. Der Kanton wird in den nächsten Wochen 222 Parkplätze aufheben.
Keystone

In Basel-Stadt können können die Behörden wie geplant ab November 222 Parkplätze auf Allmend streichen. Für das Gewerbe in der Allschwilerstrasse entstehen in Seitenstrassen fünf neue Kurzzeitparkplätze.

yedu, sda

27.10.2021 - 10:30

Gegen die geplante Streichung der Parkplätze in der Adlerstrasse, Allschwilerstrasse, Neubadstrasse, Neuweilerstrasse und an der Thiersteinerallee seien keine Rekurse eingegangen, wie das Basler Bau- und Verkehrsdepartement (BVD) am Mittwoch mitteilte. Die Verkehrsanordnungen seien deshalb nun rechtskräftig und in den kommenden Wochen würden die notwendigen Signalisations- und Markierungsarbeiten realisiert.

Zudem sollen bis Ende Jahr für Gewerbetreibende in der Allschwilerstrasse fünf gebührenpflichtige Kurzzeitparkplätze in der Birkenstrasse und Blauenstrasse entstehen. Begründet wird dies in der Mitteilung damit, dass im Frühling in der Allschwilerstrasse bereits Parkplätze abgebaut worden seien und dort deutlich mehr Gewerbetreibende ansässig seien als in anderen betroffenen Strassen. Geplant ist überdies in Absprache mit dem Behindertenforum ein neuer Parkplatz für Gehbehinderte an der Sängerstrasse.

Weitere 130 Parkplätze sollen aufgehoben werden

Das BVD hatte im September 2020 bekanntgegeben, rund 530 öffentliche Parkplätze entlang der Tramgleise aufheben und so die Sicherheit für Velofahrende erhöhen zu wollen.

In einem ersten Schritt wurden Anfang 2021 insgesamt 180 Parkplätze gestrichen. Betroffen waren unter anderem Parkplätze an der Austrasse, Bruderholzstrasse, Hammerstrasse, Zeughausstrasse und am Leonhardsgraben. Konkret wurden jene Parkplätze aufgehoben, bei denen der Abstand zwischen Parkplatz und Tramgleis nur einen Meter oder weniger beträgt.

Bis Ende 2021 sollen jene Strassen sicherer werden, in denen der Abstand zwischen Parkplätzen und Tramgleisen weniger als 1,30 Meter beträgt und eine Höchstgeschwindigkeit von Tempo 50 gilt. Nächstes Jahr sollen in einem dritten Schritt rund 130 weitere Parkplätze in der Stadt aufgehoben werden.

yedu, sda