Regierungsrat BL

Einheitliche Meldepflicht für Wärmepumpen im Kanton Baselland

dosp, sda

17.5.2022 - 14:41

Im Baselland hat der Regierungsrat eine einheitliche Meldepflicht für Wärmepumpen - hier eine Bohrung für eine Erdsonde - eingeführt. Damit will der Regierungsrat Unsicherheiten beseitigen. (Symbolbild)
Keystone

Ab 1. Juli gilt im Kanton Baselland neu ein Meldeverfahren auch für kleinere Luft-/Wasser-Wärmepumpen im Aussenbereich. Dies hat die Baselbieter Regierung verfügt, um die bisher von den Gemeinden uneinheitlich gehandhabten Bewilligungspraxis zu vereinheitlichen.

dosp, sda

17.5.2022 - 14:41

Kleinere Wärmepumpen bis zur Grösse von 1,7 Metern mal 1,0 Meter mal 1,4 Metern unterlagen bisher nicht einer kantonalen Baubewilligungspflicht. Zuständig waren die Gemeinden, welche die Melde- oder Bewilligungspflicht aber unterschiedlich handhabten oder schon gar keine kannten. Dies habe zu Verwirrungen und Unsicherheiten geführt, teilte die Regierung am Dienstag mit.

Neu wird nun ein einfaches Meldeverfahren gelten. Der Kanton Baselland orientiert sich dabei am Kanton Basel-Stadt. Dies stelle ein Vorteil für regional tätige Unternehmen der Branche dar, schreibt die Regierung.

dosp, sda