Splügenpass nach heftigem Unwetter gesperrt

SDA

20.6.2019 - 10:38

Die starken Niederschläge in der Nacht auf Mittwoch letzte Woche haben zu einer Sperre der Strasse über den Splügenpass geführt. Geschlossen bleibt der Übergang nach Chiavenna (I) voraussichtlich bis zum 7. Juli.

Stark beschädigt wurde vor allem die Brücke über den Hüscherabach oberhalb des Dorfes Splügen, wie das Bündner Tiefbauamt am Donnerstag mitteilte. Deshalb soll eine Notbrücke erstellt werden.

Das Unwetter führte zusätzlich zu Schäden an der Passstrasse. An gewissen Stellen wurde der Belag unterspült, Hänge kamen ins Rutschen sowie Geröll- und Schlammlawinen gingen nieder.

Das Unwetter hatte letzte Woche besonders stark im Rheinwald gewütet. In Splügen war auf dem oberen Bergbahnparkplatz ein Auto vom ansteigenden Hüscherabach erfasst und mitgerissen worden. Mit einem Kranfahrzeug konnten die beiden deutschen Touristen unverletzt, jedoch unterkühlt geborgen werden. Sie waren im Schlaf vom Wasser überrascht worden.

Zurück zur Startseite

SDA