Strecke bleibt nach Güterwagen-Entgleisung in Bonaduz unterbrochen

SDA

4.11.2019 - 23:26

Am Montagnachmittag entgleisten bei der Einfahrt in den Bahnhof Bonaduz GR drei Güterwagen. Verletzt wurde niemand.
Source: Rhätische Bahn (RhB)

Die Zugstrecke zwischen Reichenau-Tamins und Thusis der Rhätischen Bahn (RhB) bleibt nach der Entgleisung dreier Güterwagen im Bahnhof Bonaduz bis auf Weiteres unterbrochen. Auch am Dienstag sind deshalb Busse im Einsatz. Die Dauer des Unterbruchs ist unklar.

Nach der Freigabe der Unfallstelle durch die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) könne mit der Bergung und dem Abtransport der defekten Fahrzeuge begonnen werden, teilte die RhB am späten Montagabend mit. Die Experten wollen am Dienstagvormittag eine neue Lagebeurteilung vornehmen.

Am Montag waren kurz nach 16 Uhr zwischen Rhäzüns und Bonaduz, auf der Einfahrt zum Bahnhof Bonaduz, drei Wagen eines Güterzuges entgleist. Wie die RhB mitteilte, kippten dabei zwei mit Schotter beladene Wagen ganz um, ein Flachwagen halb. Ein Fahrleitungsmast und die Fahrleitung wurden beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Unfallursache ist unklar.

Es verkehren Bahnersatzbusse zwischen Reichenau-Tamins und Thusis. Zwischen Chur und Thusis verkehren direkte Bahnersatzbusse. Reisende vom und ins Engadin werden gebeten, via Vereinalinie zu reisen.

Es ist mit Verspätungen und Zugsausfällen zu rechnen. Die Anschlüsse sind nicht gewährleistet. Reisende werden gebeten, mehr Reisezeit einzurechnen. Betroffene Kunden der Bündner Güterbahn werden persönlich kontaktiert und es werden alternative Transportlösungen angeboten.

Zurück zur Startseite

SDA