Zwei Fahrzeuglenker entziehen sich Polizeikontrollen in St. Gallen

sp, sda

27.11.2021 - 12:40

Gleich zwei Fahrzeuglenker haben sich am Freitagabend im Kanton St. Gallen einer Polizeikontrolle entzogen. (Symbolbild)
Keystone

Zwei Fahrzeuglenker haben sich am Freitagabend im Kanton St. Gallen der Kontrolle durch die Polizei entzogen. So missachtete ein alkoholisierter Lieferwagenfahrer in Walenstadt die Haltezeichen der Polizisten, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Samstag mitteilte.

sp, sda

27.11.2021 - 12:40

Eine Patrouille, die am Bahnhof Walenstadt eine Verkehrskontrolle durchführte, signalisierte dem 27-jährigen Lieferwagenfahrer um 23.45 Uhr mittels Haltezeichen und Stablampe, anzuhalten. Der Mann missachtete dies jedoch und fuhr weiter in Richtung Flums.

Die Patrouille leitete sofort eine Fahndung ein und konnte das Auto kurze Zeit später in Tscherlach antreffen und den Fahrer kontrollieren. Es stellte sich heraus, dass der Mann seinen Lieferwagen alkoholisiert lenkte. Er wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Bereits am frühen Abend hatte sich hat sich ein 90-jähriger Autofahrer einer Kontrolle durch die Kantonspolizei entzogen. Der Mann war einer Patrouille, die von Flawil in Richtung Bichwil unterwegs war, wegen seiner auffälligen Fahrweise aufgefallen.

Als sie das Auto im Riggenschwil kreuzten, signalisierten die Polizisten dem Senior, anzuhalten. Dieser reagierte allerdings nicht, sodass die Patrouille ihm folgte und ihn mittels Stop-Matrix erneut aufforderte anzuhalten. Auch dies missachtete der 90-Jährige.

Wenig später konnte das Auto schliesslich angehalten und der Mann kontrolliert werden. Er war in fahrunfähigem Zustand unterwegs und musste auf Verfügung der Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinprobe abgeben. Sein Führerausweis wurde ihm auf der Stelle abgenommen.

sp, sda