Bundesliga Dortmund dreht Spiel gegen Gladbach ++ Leverkusen siegt weiter

Redaktion blue Sport

25.11.2023

Jubelnde Dortmunder gegen Gladbach.
Jubelnde Dortmunder gegen Gladbach.
imago

Bayer Leverkusen ist auch nach der 12. Bundesliga-Runde ungeschlagen. Das Team mit dem Schweizer Granit Xhaka liegt nach dem 3:0-Auswärtssieg gegen Werder Bremen wieder zwei Punkte vor Bayern München. Auch Dortmund feiert einen wichtigen Sieg.

Bayer Leverkusen ist noch nie deutscher Meister geworden. Fünfmal beendete die Werkself die Bundesliga auf dem 2. Platz, zuletzt 2011. 2001 verpasste sie den Titel bloss wegen des schlechteren Torverhältnisses im Vergleich mit Bayern München – in der letzten Runde hätte ihr gegen Unterhaching (0:2) ein Unentschieden zum Triumph gereicht.

Nun sieht es erneut danach aus, als würden Bayer und Bayern den Titel unter sich ausmachen. Die beiden führen die Rangliste klar an. Ob es Leverkusen diesmal reicht, steht selbstredend in den Sternen. Fakt ist, dass das Team von Trainer Xabi Alonso bislang begeistert, es auch im zwölften Saisonspiel mehr als ein Tor erzielt hat. Das gelang zuvor noch keiner Mannschaft in der Bundesliga. Bayern München, das in den ersten elf Partien der laufenden Meisterschaft ebenfalls stets mindestens zweimal getroffen hatte, kam am Freitag in Köln nicht über ein 1:0 hinaus.

Dass es Leverkusen dermassen gut läuft, daran hat neben Mittelfeld-Regisseur Granit Xhaka mit Alejandro Grimaldo ein weiterer Neuzugang einen grossen Anteil. Der Spanier, eigentlich ein Defensivspieler, traf mit dem 3:0 (76.) in der dritten Begegnung in Folge und totalisiert nun sieben Tore in der Bundesliga. Dazu kommen fünf Assists. Mit dem Treffer in Bremen hatte er auch im sechsten Auswärtsspiel in dieser Saison Anteil an mindestens einem Tor.

Das 1:0 für Leverkusen war ein Eigentor von Olivier Deman (9.), Jeremie Frimpong erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 (43.). Bisher betrug Bayers Bundesliga-Rekord nach zwölf Runden 30 Punkte (2001/2002), nun hat die Werkself dank dem elften Saisonsieg 34 Zähler auf dem Konto.


Borussia Dortmund

Beendet
4:2
(3:2)

Borussia Mönchengladbach

  •  
  •  
  • Marcel Sabitzer - 1:2 (30.)
  • Niclas Füllkrug - 2:2 (33.)
  • Jamie Bynoe-Gittens - 3:2 (45.)
  • Donyell Malen - 4:2 (90.+7.)
  • (13.) 0:1 - Rocco Reitz
  • (28.) 0:2 - Kouadio Koné
  •  
  •  
  •  
  •  
  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • 90.+7.

    Fazit:
    Borussia Dortmund biegt mit einem 4:2-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach auf die anstrengende Zielgerade des Kalenderjahres ein und bremst damit den Negativtrend in der Bundesliga. Nachdem die Schwarz-Gelben einen auf Treffer Reitz’ (13.) und Konés (28.) beruhenden 0:2-Rückstand dank der Tore Sabitzers (30.), Füllkrugs (32.) und Bynoe-Gittens’ in eine spektakuläre 3:2-Pausenführung umgewandelt hatten, setzten sie ihren Sturmlauf fort und erarbeiteten sich etliche gefährliche Offensivszenen, aus denen Reus’ Freistoss an die Latte herausragte (56.). Nach einer guten Stunde hielten die Fohlen wieder wirksamer dagegen und erarbeiteten sich in der Schlussphase gegen zu passive Hausherren zeitweise sogar Feldvorteile, kamen aber nicht ansatzweise an die offensive Qualität der ersten Halbzeit heran, sodass sie lange Zeit harmlos blieben. Erst tief in der Nachspielzeit liessen sie durch Kramer eine sehr gute Ausgleichschance aus (90.+5). Mit der letzten Aktion der Partie besorgte Malen mit einem Solo in das leere Gästetor den Endstand (90.+7). Einen schönen Abend noch!

  • 90.+7.

    Spielende

  • 90.+7.

    Tooor für Borussia Dortmund, 4:2 durch Donyell Malen
    Malen beseitigt die letzten Zweifel am Dortmunder Sieg! Der Niederländer erobert den Ball zunächst am eigenen Sechzehner gegen Netz, nachdem BMG-Keeper Nicolas für eine Ecke mit nach vorne gelaufen ist. Er treibt ihn über das gesamte Feld in Richtung des leeren Kastens und schiebt dann ein.

    Donyell Malen

  • 90.+5.

    Kramer vergibt die Riesenchance zum 3:3! Hummels kann ein Kopfballduell mit Čvančara im Sechzehner zwar für sich entscheiden, legt aber unfreiwillig für den eingewechselten Ex-Nationalspieler ab. Der hat aus zehn Metern freie Schussbahn, donnert den Ball aber hauchdünn am rechten Winkel vorbei.

  • 90.+4.

    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Marius Wolf

    Marius Wolf

  • 90.+4.

    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus

    Marco Reus

  • 90.+3.

    Nach einer flachen Verlgerung Konés auf die linke Strafraumseite will Hack für Čvančara querlegen. Ryerson grätscht dazwischen und befördert den Ball in die Hände Kobels.

  • 90.+2.

    Erarbeiten sich die Gäste noch die eine Chance zum Ausgleich? Unter dauerhaften Druck können sie die schwarz-gelbe Defensive nicht setzen, obwohl sich der BVB viele einfache Ballverluste erlaubt.

  • 90.+1.

    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
    Der Nachschlag im Signal-Iduna-Park soll 360 Sekunden betragen.

  • 90.

    Nicolas verhindert zweimal die Entscheidung! Erst stoppt er Reus' Freistossschuss vom linken Strafraumeck in der oberen rechten Ecke. Wenig später taucht er in derselben Ecke ab, um Malens wuchtigen Versuch aus 13 Metern um den Pfosten zu lenken.

  • 87.

    Gelbe Karte für Manu Koné (Bor. Mönchengladbach)
    Im Kampf um einen Ball, der ihm zuvor im Dribbling versprungen ist, rutscht Koné in Özcan hinein. Das rücksichtslose Einsteigen zieht eine Verwarnung nach sich.

    Manu Koné

  • 85.

    Brandts Ausführung landet bei Bensebaini, doch der bringt in Bedrängnis nur eine harmlose Bogenlampe zustande. Die pflückt Keeper Nicolas sicher aus der Luft.

  • 84.

    Der BVB vermittelt zwar keinen nervösen Eindruck, ist aber eben nur einen defensiven Fehler davon entfernt, diesen wichtigen Dreier noch herzuschenken. Ein abgefälschter Schuss Malens aus dem offensiven Zentrum bringt Dortmund eine Ecke ein.

  • 82.

    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Christoph Kramer

    Christoph Kramer

  • 82.

    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Julian Weigl

    Julian Weigl

  • 81.

    Gelbe Karte für Julian Brandt (Borussia Dortmund)
    Brandt kann den schnelleren N'Goumou im Mittelfeld nur mit einem Griff an den Hals stoppen. Als erster Dortmunder kassiert er eine Gelbe Karte.

    Julian Brandt

  • 79.

    In der Live-Tabelle kehren die Westfalen übrigens in die Champions-League-Ränge zurück, denn Leipzig liegt in Wolfsburg mit 1:2 hinten. Die Tabellenspitze ist weiterhin zehn Punkte entfernt.

  • 78.

    Die Schwarz-Gelben laufen Gefahr, zu passiv zu werden. Ihre Ballbesitzphasen werden immer kürzer; sie geben die Kontrolle unnötigerweise an die Fohlen ab. Rächt sich das in der letzten Viertelstunde?

  • 75.

    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko

    Youssoufa Moukoko

  • 75.

    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Niclas Füllkrug

    Niclas Füllkrug

  • 74.

    Bei den Gästen kommen Hack und Neuhaus für die Franzosen Honorat und Pléa. Der BVB wirkt in Kürze durch Moukoko erneuert, während Füllkrug den Platz verlassen wird.

  • 73.

    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Florian Neuhaus

    Florian Neuhaus

  • 73.

    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Alassane Pléa

    Alassane Pléa

  • 73.

    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Robin Hack

    Robin Hack

  • 73.

    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Franck Honorat

    Franck Honorat

  • 72.

    Pléa findet N'Goumou! Der Franzose flankt von der rechten Grundlinie im hohen Bogen auf den Elfmeterpunkt. Sein Landsmann kommt zwar vor Schlotterbeck an den Ball, doch eine unsaubere Annahme verhindert eine Chance. Kobel ist zur Stelle.

  • 71.

    Die Seoane-Auswahl bekommt bei Anbruch der Schlussphase auch grössere Räume im Mittelfeld, da sich der BVB bei gegnerischem Ballbesitz zurückzieht. Nur dreimal hat Mönchengladbach in den letzten 23 Gastspielen in Dortmund gepunktet.

  • 68.

    Edin Terzić nimmt positionsgetreue Anpassungen vorm, indem er Özcan und Malen für Can und Bynoe-Gittens bringt. Letzterer hat seinen Startelfeinsatz mit zwei Scorerpunkten zweifellos gerechtfertigt.

  • 67.

    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Donyell Malen

    Donyell Malen

  • 67.

    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jamie Bynoe-Gittens

    Jamie Bynoe-Gittens

  • 67.

    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Salih Özcan

    Salih Özcan

  • 67.

    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Emre Can

    Emre Can

  • 66.

    In den letzten Minuten werden die Mönchengladbacher wieder etwas stabiler, nachdem sie eine Viertelstunde lang überrannt worden sind. Es ist weiterhin nur ein erfolgreicher Angriff, der sie von einem einfachen Punktgewinn beim Angstgegner trennt.

  • 65.

    Netz zirkelt einen Eckstoss von der linken Fahne halbhoch an das nahe Fünfereck. Pléa erreicht den Ball in Bedrängnis artistisch mit der rechten Hacke, setzt den Ball aus gut sieben Metern aber klar drüber.

  • 63.

    Nach langer Zeit setzt der Gast einen offensiven Akzent. Joker Čvančara taucht auf der rechten Sechzehnerseite auf und holt zum Schuss aus, als er noch sauber durch Schlotterbeck abgegrätscht wird.

  • 62.

    Gerardo Seoane will seinem Team durch die Hereinnahme N'Goumous einen neuen Impuls verleihen. Eigengewächs Reitz, der heute erneut getroffen hat, verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend.

  • 61.

    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Nathan N'Goumou

    Nathan N'Goumou

  • 61.

    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Rocco Reitz

    Rocco Reitz

  • 59.

    Dortmund erzeugt nach einer knappen Stunde einen Klassenunterschied, spielt total überforderte Fohlen komplett an die Wand. Das vierte Heimtor scheint zu diesem Zeitpunkt nur noch eine Frage der Zeit zu sein.

  • 56.

    Reus scheitert an der Latte! Das Ex-Fohlen streichelt den Freistoss aus zentralen 17 Metern mit dem rechten Innenrist über die weisse Mauer hinweg in Richtung oberer linker Ecke. Für den geschlagenen Keeper Nicolas rettet der Querbalken.

  • 54.

    Gelbe Karte für Julian Weigl (Bor. Mönchengladbach)
    Nach eigenem Ballverlust an der mittigen Sechzehnerkante reisst Weigl Reyna zu Boden. Zum Freistoss in gefährlichster Position gesellt sich die erste Gelbe Karte des Nachmittags.

    Julian Weigl

  • 53.

    Füllkrug gegen Nicolas! Ryerson tankt sich über rechts an die Grundlinie und flankt in die Sechzehnermitte. Füllkrug nickt aus schwieriger Position wuchtig auf die halbhohe rechte Ecke. Nicolas verhindert den Einschlag mit einer starken Flugeinlage.

  • 52.

    Der BVB hat seine dominanten letzten Minuten vor dem Kabinengang konserviert und will schnell nachlegen. Er hält die Fohlen durch lange Kombinationen in deren Defensive.

  • 50.

    Nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Can muss Pléa auf dem Feld behandelt werden. Glücklicherweise ist der Franzose schnell wieder auf den Beinen und scheint seinen Arbeitstag fortsetzen zu können.

  • 49.

    Edin Terzić schickt mit Reyna eine frische Kraft ins Rennen. Torschütze Sabitzer ist in der Kabine geblieben. Gerardo Seoane ersetzt Jordan durch Čvančara.

  • 46.

    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Signal-Iduna-Park! In den wohl verrücktesten ersten 45 Minuten dieser Bundesligasaison schien der BVB durch eine weitere katastrophale Abwehrleistung zunächst auf dem Weg zur dritten Bundesligapleite in Serie zu sein, deckte dann aber ähnliche desolate Nachlässigkeiten in der Defensive der Namenscousine aus Mönchengladbach auf. Wer macht nach dem Seitenwechsel mehr Fehler?

  • 46.

    Einwechslung bei Bor. Mönchengladbach: Tomáš Čvančara

    Tomáš Čvančara

  • 46.

    Auswechslung bei Bor. Mönchengladbach: Jordan Siebatcheu

    Jordan Siebatcheu

  • 46.

    Einwechslung bei Borussia Dortmund: Gio Reyna

    Gio Reyna

  • 46.

    Auswechslung bei Borussia Dortmund: Marcel Sabitzer

    Marcel Sabitzer

  • 46.

    Anpfiff 2. Halbzeit

  • 45.+4.

    Halbzeitfazit:
    Borussia Dortmund führt zur Pause des Bundesligaheimspiels gegen Borussia Mönchengladbach mit 3:2. Die Fohlen begannen mutig und erarbeiteten sich durch Netz eine frühe Gelegenheit (4.). Infolge einer ersten Annäherung der Hausherren durch Bynoe-Gittens (9.) rissen die Schwarz-Grün-Weissen durch einen Konter die Führung an sich; Reitz brachte einen Umschaltmoment nach Vorarbeit Pléas erfolgreich zu Ende (13.). Sie waren auch in der Folge deutlich zielstrebiger und schafften durch Pléa den vermeintlichen zweiten Treffer, dem allerdings eine hauchdünne Abseitsposition vorausging (20.). Wenig später hatte ihr Jubel dann aber Bestand; Konés wuchtiger Schuss von der Sechzehnerkante fand den Weg in die Maschen (28.). Dies war allerdings der Wachmacher für die Schwarz-Gelben. Nicht nur stellten diese durch Sabitzer den Anschluss her (30.); Füllkrug egalisierte in einer ganz wilden Phase den Spielstand schon in Minute 32. In der Schlussphase war dann der BVB erstmals drückend überlegen und erzwang durch Bynoe-Gittens sogar noch die Führung (45.). Bis gleich!

  • 45.+4.

    Ende 1. Halbzeit

  • 45.+3.

    Reus mit der Grosschance zum 4:2! Durch einen Doppelpass mit Füllkrug gelangt der Ex-Mönchengladbacher auf der linken Abwehrseite in den Rücken der Gästedefensive. Er will den herauslaufenden Nicolas aus spitzem Winkel per Lupfer überwinden, bleibt aber an dessen Brust hängen.

  • 45.+1.

    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Durchgang eins im Signal-Iduna-Park soll um 240 Sekunden verlängert werden.

  • 45.

    Tooor für Borussia Dortmund, 3:2 durch Jamie Bynoe-Gittens
    Dortmund wandelt einen 0:2-Rückstand noch vor der Pause in eine 3:2-Führung um! Koné lässt sich den Ball auf der halbrechten Abwehrseite durch Reus vom Fuss spitzeln. Füllkrug bedient Bynoe-Gittens, der aus zentralen 17 Metern durchdacht in die flache linke Ecke vollendet.

    Jamie Bynoe-Gittens

    Assist: Niclas Füllkrug

  • 44.

    Der BVB bringt in den Schlussminuten ein echtes Powerplay auf den Rasen, drängt die Fohlen erstmals tief in deren Hälfte. Plötzlich muss Mönchengladbach um einen ausgeglichenen Pausenstand fürchten.

  • 42.

    Da Leipzig im parallelen Gastspiel in Wolfsburg zurückliegt, könnte der BVB übrigens auf Rang vier der Live-Tabelle vorrücken. Dafür müsste er in Führung gehen.

  • 40.

    Da war mehr drin! Reus hat nach einem präzisen Anspiel Cans im Strafraumzentrum eigentlich freie Bahn in Richtung schwarz-weiss-grünem Gehäuse. Eine unsaubere Annahme verhindert aber, dass der Ex-Mönchengladbacher diese ausnutzen kann.

  • 38.

    Die Seoane-Auswahl kann das Spiel nach dem gegnerischen Doppelschlag wieder beruhigen, streut eine längere Ballbesitzphase ein. Beide Dortmunder basierten auf langen Schlägen gegen eine aufgerückte Gästeabwehr.

  • 35.

    Die Fohlen haben eine perfekte Ausgangslage im Kampf um den ersten Auswärtssieg in Dortmund seit 2014 innerhalb weniger Momente aus der Hand gegeben. Nun geht das Vorhaben wieder bei Null los.

  • 32.

    Tooor für Borussia Dortmund, 2:2 durch Niclas Füllkrug
    Der BVB gibt die perfekte Antwort und gleicht innerhalb von drei Minuten aus! Bynoe-Gittens leitet einen langen Schlag auf den linken Flügel direkt in den Lauf Füllkrugs weiter. Der Ex-Bremer vollendet aus halblinken 14 Metern sehenswert mit dem rechten Fuss in die obere rechte Ecke.

    Niclas Füllkrug

    Assist: Jamie Bynoe-Gittens

  • 31.

    Bei Starkregen nimmt das 103. Borussenduell richtig an Fahrt auf, ist nun ein offener Schlagabtausch. Kann Schwarz-Gelb den Schwung nutzen, um auszugleichen?

  • 30.

    Tooor für Borussia Dortmund, 1:2 durch Marcel Sabitzer
    Sabitzer lässt den BVB erwachen! Gegen aufgerückte Fohlen dringt Brandt über rechts in den Sechzehner ein und flankt im hohen Bogen an das linke Fünfereck. Sabitzer nimmt direkt ab. Der noch durch Scally abgefälschte Schuss schlägt unhaltbar in der kurzen Ecke ein.

    Marcel Sabitzer

    Assist: Julian Brandt

  • 28.

    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:2 durch Manu Koné
    Koné lässt den Signal-Iduna-Park verstummen! In den Nachwehen einer Ecke bringt Honorat von rechts den zweiten Ball halbhoch nach innen. Koné schüttelt nach der Annahme drei Dortmunder ab und jagt den Ball aus mittigen 15 Metern mit dem rechten Spann in die halbhohe rechte Ecke.

    Manu Koné

    Assist: Franck Honorat

  • 27.

    Hummels flankt aus der halbrechten Offensivspur auf den Elfmeterpunkt. Bensebaini ist mit der Stirn zur Stelle, nickt in Bedrängnis aber recht weit links am Mönchengladbacher Kasten vorbei.

  • 26.

    Honorat zirkelt die erste Ecke der Fohlen von der rechten Fahne mit viel Effet an das nahe Fünfereck. Hummels ist dort vor Jordan zur Stelle.

  • 23.

    Die Schwarz-Gelben bewegen sich hinsichtlich ihrer Defensivarbeit eher auf dem Niveau des jüngsten Gastspiels in Stuttgart. Können sie sich hier nicht deutlich steigern, wird es nicht bei einem Gegentor bleiben.

  • 20.

    Pléa lässt das Netz hinter Kobel zum zweiten Mal zappeln, indem er einen Querpass Honorats aus zentralen 13 Metern in die flache rechte Ecke versenkt. Die Fahne des Assistenten geht aber sofort hoch - tatsächlich hat der Franzose bei der Vorarbeit seines Landsmanns knapp im Abseits gestanden.

  • 18.

    Der BVB hat noch nicht den richtigen offensiven Rhythmus gefunden, um der Defensivabteilung der Gäste ernsthafte Probleme bereiten zu können. Aktuell droht ihm die dritte Bundesliganiederlage in Serie.

  • 16.

    In der Live-Tabelle rücken die Rheinländer durch die Führung auf den achten Tabellenplatz vor. Sie verkürzen den Rückstand auf die internationalen Ränge auf drei Zähler.

  • 13.

    Tooor für Bor. Mönchengladbach, 0:1 durch Rocco Reitz
    Reitz bringt die Fohlen in Führung! Pléa passt gegen eine vorgerückte Dortmunder Abwehrkette flach in den halbrechten Raum. Reitz enteilt Schlotterbeck und ist dann gegen Keeper Kobel eiskalt: Er schiebt aus gut zehn Metern unten links ein.

    Rocco Reitz

    Assist: Alassane Pléa

  • 12.

    Bynoe-Gittens erzwingt über links gegen Scally die Premierenecke. Brandts Ausführung verlängert Reus am kurzen Pfosten in den Fünfmeterraum. Nachdem dann Füllkrug verpasst hat, klärt Netz per Kopf.

  • 9.

    Bynoe-Gittens ist am linken Sechzehnereck Adressat eines Flugballs Hummels'. Er zieht nach innen und schiesst aus gut 14 Metern auf die kurze Ecke. Der unplatzierte Versuch ist leichte Beute für BMG-Keeper Nicolas.

  • 7.

    Überraschenderweise sind die Gäste in dieser Anfangsphase bisher das aktivere Team. Sie kommen ziemlich passsicher daher, während das Aufbauspiel der Schwarz-Gelben noch unter vielen Ungenauigkeiten leidet.

  • 6.

    Der durch Pléa in Szene gesetzte Netz tankt sich über links an die Grundlinie und sucht Jordan mit einer Flanke vor den kurzen Pfosten. Der Leihspieler von Union Berlin kommt einen Schritt zu spät; Kobel fängt den Ball.

  • 4.

    Netz gegen Kobel! Im Rahmen des ersten Vorstosses der Fohlen bedient Koné den U21-Nationalspieler mit einem Steilpass auf die linke Sechzehnerseite. Netz schiesst aus spitzem Winkel und zehn Metern auf die lange Ecke. Kobel ist schnell unten und pariert.

  • 3.

    Ryerson produziert nach einer flachen Verlagerung Brandts in die halbrechte Offensivspur aus gut 23 Metern einen ersten Schuss. Netz steht im Weg und blockt den Ball noch vor dem Sechzehner.

  • 1.

    Dortmund gegen Mönchengladbach – Borussenduell Nummer 103 in der Bundesliga läuft!

  • 1.

    Spielbeginn

  • 0.

    Die Mannschaften haben soeben den Rasen betreten.

  • 0.

    Bei der Elf vom Niederrhein, die lediglich eines ihrer jüngsten 23 Gastspiele beim BVB für sich entschied (zwei Unentschieden, 20 Niederlagen) und die in der bisherigen Bundesligasaison mehr Treffer erzielt hat (23) als ihr heutiger Widersacher (21), stellt Coach Gerardo Seoane nach dem 4:0-Heimerfolg gegen den VfL Wolfsburg einmal um. Der wieder fitte Jordan verdrängt Čvančara auf die Bank.

  • 0.

    Auf Seiten der Westfalen, die schon sechs Elfmeter in der laufenden Spielzeit verursachten und die vor ihrer jüngsten Durststrecke noch zwei Punkte hinter der Tabellenspitze lagen (jetzt zehn), hat Trainer Edin Terzić im Vergleich zur 1:2-Auswärtsniederlage beim VfB Stuttgart vier personelle Änderungen vorgenommen. Bensebaini, Can, Reus und Bynoe-Gittens nehmen die Plätze von Süle, Özcan (beide auf der Bank), Nmecha (Hüftprobleme) und Adeyemi (krank) ein.

  • 0.

    Borussia Mönchengladbach verbrachte das vereinsfussballfreie Wochenende mit guter Laune, hatten sich die Fohlen mit einer starken Ausbeute von sieben Punkten aus drei Partien doch jedenfalls vorerst aus dem Tabellenkeller katapultiert. Auf die enttäuschende Derbyleistung beim 1. FC Köln (1:3) antworteten sie mit Heimsiegen gegen den 1. FC Heidenheim 1846 (2:1) und gegen den VfL Wolfsburg (4:0); zwischendurch schrammten sie beim SC Freiburg nur wenige Augenblicke an einem weiteren Triumph vorbei (3:3).

  • 0.

    Borussia Dortmund ist mit einem schlechten Gefühl in die letzte Länderspielpause des Kalenderjahres 2023 gegangen. Hatten die Schwarz-Gelben auf die äusserst ernüchternde 0:4-Bundesligaheimpleite gegen den FC Bayern München in der Champions League mit einem stabilen 2:0-Heimerfolg gegen den Newcastle United FC geantwortet, waren sie im jüngsten Gastspiel beim VfB Stuttgart in der nationalen Eliteklasse in einem erschreckenden Ausmass unterlegen und verloren hochverdient mit 1:2.

  • 0.

    Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Borussia Dortmund empfängt am 12. Spieltag Borussia Mönchengladbach. Westfalen und Rheinländer stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen des Signal-Iduna-Parks gegenüber.

  • 0.

    Hallo und herzlich willkommen zum Spiel Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 12. Spieltag der Bundesliga.