National League

Fribourg taucht im Spitzenkampf – ZSC Lions neuer Leader

SDA

24.11.2020 - 22:04

Die ZSC Lions grüssen nach dem 2:1-Sieg gegen die SCL Tigers von der Tabellenspitze.
Bild: Keystone

Die ZSC Lions übernehmen mit einem 2:1-Heimsieg gegen die SCL Tigers die Spitze in der National League. Der bisherige Leader Fribourg-Gottéron kassiert in Lausanne eine empfindliche 1:6-Niederlage.

Nach Toren von Fredrik Pettersson (7.) und Justin Sigrist (39.) steuerte der ZSC einem souveränen Sieg entgegen, ehe die elftplatzierten Langnauer mit dem Anschlusstreffer in der 57. Minute eine spannende Schlussphase einläuteten. Die Zürcher retteten den knappen Vorsprung jedoch über die Zeit und gingen auch im dritten Spiel nach der Quarantäne als Sieger vom Eis – quasi als «Leader auf Pump».

Die Reserve auf das zweitplatzierte Lausanne, das noch drei Spiele weniger ausgetragen hat, beträgt jedenfalls nur einen Punkt. Die Waadtländer knüpften 23 Tage nach ihrem letzten Ernstkampf nahtlos an ihre starken Oktober-Leistungen an und fegten Fribourg-Gottéron im Spitzenspiel gleich mit 6:1 vom Eis. Die Freiburger konnte ihre Auswärtsschwäche nicht verbergen und fielen nach der vierten Niederlage de suite auf fremdem Eis auf Platz 3 zurück.

Im dritten Dienstagsspiel bestätigte der HC Lugano seine gute Form mit einem 2:0-Heimerfolg gegen Genève-Servette. Mit dem vierten Sieg in Folge zogen die Tessiner in der Tabelle an den Genfern vorbei und sind neu im 5. Rang klassiert.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

SDA