Mit 42 Jahren

Ehemaliger Grasshopper Papa Bouba Diop nach langer Krankheit gestorben

sda

29.11.2020 - 19:41

FL017 - 20020531 - SEOUL, REPUBLIC OF KOREA : Senegalese midfielder Papa Bouba Diop heads the ball during his opening game with France for the 2002 FIFA World Cup Korea/Japan in Seoul, Friday 31 May 2002. Diop scored the first goal of the match to lead his team to 1-0 during the first half. EPA PHOTO AFPI / KIM JAE HWAN /rc/at/rab/fl
Papa Bouba Diop erzielte das erste WM-Tor von Senegal.
Bild: Keystone

Der 63-fache senegalesische Internationale Papa Bouba Diop stirbt nach langer Krankheit im Alter von 42 Jahren.

Der Mittelfeldspieler hatte seine Karriere vor gut 20 Jahren in der Schweiz lanciert. Über Vevey und Neuchâtel Xamax kam er 2001 zu den Grasshoppers, mit denen er im gleichen Jahr Meister wurde. Später spielte er noch in Frankreich, England und Griechenland.

In Senegal erreichte Bouba Diop wegen seines Siegtreffers im WM-Eröffnungsspiel 2002 in Seoul gegen den amtierenden Weltmeister Frankreich Heldenstatus. Bei ihrer ersten WM-Teilnahme wurden die Afrikaner damals erst im Viertelfinal gestoppt.

Papa Bouba Diop litt am sogenannten Lou-Gehrig-Syndrom, einer nicht heilbaren Nervenkrankheit.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda