Mourinho kontert Pep aus – Tottenham neuer Leader

SDA

21.11.2020 - 15:45

Alte Bekannte: Pep Guardiola und José Mourinho (links).
Bild Keystone

Zwei Tage nach der Vertragsverlängerung erlebt Trainer Pep Guardiola mit Manchester City eine Enttäuschung, die ihn in der Premier League in Bedrängnis bringt. 

Nach dem 0:2 auswärts gegen Tottenham Hotspur liegt Manchester City bereits acht Punkte hinter der Spitze zurück. Nach acht Spielen bleibt Guardiolas Mannschaft mit nur drei Siegen im Tabellen-Mittelfeld klassiert.

Umso mehr im Hoch ist dafür José Mourinho mit Tottenham Hotspur. Nach einem durchzogenen Saisonstart mit vier Punkten aus drei Spielen, reihen die Spurs nun Sieg an Sieg und liegen zumindest bis zum Spitzenspiel vom Sonntag zwischen Leicester City und Meister Liverpool ganz vorne.

Newcastle und Fabian Schär verlieren gegen Chelsea

Die Tore erzielten der Südkoreaner Son Heung-min sowie der Argentinier Giovani Lo Celso. Stürmer Son hatte die Länderspielpause teilweise in einem Wiener Hotel in Quarantäne verbracht. Mittelfeldspieler Lo Celso war gegen Manchester City nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung erfolgreich.

Newcastle United und Fabian Schär verpassten im Heimspiel gegen Chelsea den Sprung in die obere Tabellenhälfte. Die Nordengländer verloren 0:2 und haben nun von den letzten fünf Spielen nur eines gewonnen. Die Niederlage gegen Chelsea leitete der Argentinier Federico Fernandez mit einem Eigentor schon in der Startphase ein. Fabian Schär stand erstmals nach drei Spielen nicht in der Startformation; er wurde nach der Pause für Abwehrchef Jamaal Lascelles eingewechselt.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport