Europa League

Nicht im Kader: Özil tickert das Arsenal-Spiel auf Twitter

jar

23.10.2020

Rapid Wien – Arsenal 1:2

Rapid Wien – Arsenal 1:2

Bis zur 70 Minuten liegt Arsenal gegen Rapid Wien im Hintertreffen, dann schiessen David Luiz und Pierre-Emerick Aubameyang die Londoner mit einem Doppelschlag doch noch zum wichtigen Auftaktsieg in der Europa League.

22.10.2020

Mitspielen darf er nicht mehr, die Arsenal-Fans unterhalten kann Mesut Özil aber immer noch. Das Spiel der «Gunners» in der Europa League gegen Rapid Wien tickert der Deutsche live auf Twitter.

Nach sieben Jahren bei Arsenal steht Mesut Özil in London endgültig auf dem Abstellgleis. Erst kürzlich wurde bekannt, dass der 32-Jährige mindestens bis im Februar im Premier-League-Kader der «Gunners» fehlen wird. Auch für die Europa League wurde der Spielmacher nicht gemeldet. So fehlt Özil auch bei Arsenals 2:1-Sieg zum Auftakt am Donnerstag bei Rapid Wien.



Doch Özil, der bei Arsenal noch immer zu den Top-Verdienern gehört, lässt sich nicht unterkriegen und fiebert vor dem TV mit. Er beschliesst, das Spiel seiner Kollegen auf Twitter zu tickern (siehe weiter unten). «Immer noch 0:0, aber kommt Jungs, holt den Sieg nach Hause! Ich feuere euch an», schreibt der Weltmeister von 2014 in der Halbzeitpause.

Als sein Landsmann Bernd Leno dann beim Gegentor zum 0:1 patzt, schreibt Özil: «Kopf hoch, @Bernd_Leno! Wir haben noch genügend Zeit, um das zu drehen. Come on Gunners!» Dank der Tore von David Luiz und Pierre-Emerick Aubameyang gelingt Arsenal dann tatsächlich noch die Wende, was Özil natürlich feiert. 

Nach dem Spiel erstellt er noch eine Umfrage zum Spieler des Spiels. Gewählt wird mit über 56 Prozent aller Stimmen Debütant Thomas Partey.

Der Özil-Ticker auf Twitter
Zurück zur StartseiteZurück zum Sport