Talfahrt gestoppt: Arsenal reichen neun Minuten zum Sieg +++ Xhaka erneut harsch kritisiert

10.12.2019 - 09:15, jar / sda

Granit Xhaka kann die Talfahrt in der Premier League mit Arsenal in der 16. Runde stoppen. Nach sieben Meisterschaftsspielen ohne Sieg bezwingen die Gunners West Ham United im Londoner Derby 3:1.

Eine Stunde lang hatte im Olympiastadion nichts auf den Befreiungsschlag und den ersten Arsenal-Sieg unter Interimscoach Freddie Ljungberg schliessen lassen. Bis zum überraschenden Ausgleich durch den brasilianischen Youngster Gabriel Martinelli (60.) brachten die Gäste keinen Fuss vor den anderen und machten einzig mit beispielloser Ideenlosigkeit und grosser Nervosität auf sich aufmerksam. Entsprechend verdient waren die Hammers, bei denen Albian Ajeti nicht im Aufgebot stand, durch einen Kopfball von Angelo Ogbonna mit 1:0 in Führung gegangen.

Erst nach dem ersten Saisontreffer des 18-jährigen Martinellis, der auf Kosten des Franzosen Alexandre Lacazette zum ersten Ligaeinsatz in der Startformation kam, ging der Knoten bei Arsenal eindrücklich auf. Innerhalb von neun Minuten erhöhten Nicolas Pépé (66.), der teuerste Arsenal-Transfer der Geschichte stand erstmals seit Oktober wieder von Beginn weg auf dem Feld, und Captain Pierre-Emerick Aubameyang (69.) auf 3:1.

Dank des ersten Siegs in der Premier League seit dem 6. Oktober schliessen die Gunners bis auf zwei Punkte zum fünftklassierten Manchester United auf. Einen lange äusserst bescheidenen Auftritt zeigte auch Granit Xhaka. Der Schweizer Mittelfeldspieler, der nach 86 Minuten aufgrund einer Kopfverletzung ausgewechselt wurde, wirkte wie seine Teamkollegen von den letzten Wochen mental gezeichnet.

«Schockierend» – Carragher kritisiert Xhaka

Nachdem es in den letzten Wochen etwas ruhiger um Xhaka geworden war, muss der Nati-Spieler beim Spiel gegen West Ham wieder viel Kritik einstecken. Liverpool-Legende Jamie Carragher macht den Schweizer für das Gegentor verantwortlich. «Es ist schockierend, wie sich Xhaka hier anstellt. Er duckt sich einfach weg», kommentiert der «Sky»-Experte das verlorene Kopfball-Duell gegen Torschütze Angelo Ogbonna. 

Auch ein paar Arsenal-Fans können es nicht lassen, im Netz weiter gegen den Schweizer Mittelfeldspieler zu schiessen. Auf Twitter sind Kommentare wie «Xhaka macht alles dafür, um wieder ausgepfiffen zu werden» oder «Xhaka ist der schlechteste Spieler, den wir jemals gekauft haben» zu lesen.

Telegramm:

West Ham United – Arsenal 1:3 (1:0). – 59'936 Zuschauer. – Tore: 38. Maitland-Niles (Eigentor) 1:0. 60. Martinelli 1:1. 66. Pepe 1:2. 69. Aubameyang 1:3. – Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka (bis 85.). West Ham ohne Ajeti (nicht im Aufgebot).

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

Weitere Artikel