28.05.2017 - 23:15, Jan Arnet

Der Teleclub-Video-Ticker vom 28. Mai: Diese Szenen geben zu reden

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen
 

0 Bewertungen


Hier verpassen Sie nichts: Die Video-Highlights des Fussball-Wochenendes präsentiert von Teleclub.



Roma – Genua

Diego Perotti sichert der AS Roma im letzten Saisonspiel mit seinem Tor in letzter Minute den 3:2-Sieg über Genua, der den Römern Platz 2 und damit den direkten Einzug in die Champions League beschert (Highlights im Video unten).

Das Spiel stand ganz im Zeichen des Abschieds von Klublegende Francesco Totti, der die Roma nach 24 Jahren und insgesamt 785 Spielen (306 Tore) verlassen wird.

Nach der Partie wurde der 40-Jährige gebührlich verabschiedet (Video oben). Eine AS Roma ohne Totti? Eigentlich unvorstellbar... Da blutet das Fussball-Herz.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Sampdoria Genua – Napoli

Napoli siegt bei Sampdoria 4:2. Grosse Freude kommt aber nicht auf, weil die AS Roma ebenfalls gewinnt und den 2. Platz verteidigt. Die Römer ziehen damit direkt in die Champions League ein, Napoli muss in die Quali.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Crotone – Lazio Rom

Weil Empoli in Palermo verliert, schafft Crotone mit einem 3:1 zuhause gegen Lazio den Klassenerhalt der Serie A. Was für ein Schlussspurt des Teams aus Kalabrien! Crotone holte aus den letzten neun Partien 20 Punkte und ging nur gegen Meister Juventus als Verlierer vom Platz.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Palermo – Empoli

Empoli hätte gewinnen müssen, um den Abstieg zu verhindern. Doch in Palermo tauchen die Gäste mit 1:2 und müssen den Gang in die Serie B antreten.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Inter Mailand – Udinese

Inter gewinnt ein torreiches Spiel gegen Udinese souverän mit 5:2.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Torino – Sassuolo

Torino gewinnt das 8-Tore-Spektakel gegen Sassuolo zuhause mit 5:3. Alle Tore im Schnelldurchlauf:

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Fiorentina – Pescara

Fiorentinas Matias Vecino sorgt mit seinem Hammer dafür, dass sein Team gegen den Tabellenletzten Pescara nicht verliert.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

GC – Basel

GC hat gegen den FCB in der 74. Minute die Chance zum 2:1. Basels Fransson erzielt nach einer Ecke beinahe ein Eigentor, Petretta kann im letzten Moment auf der Linie klären. Doch war der Ball nicht schon hinter der Linie? Tendenz nach Blick mit der Lupe: Ja (Video oben).

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Bitter für GC. Schiri Nikolaj Hänni gibt den Treffer nicht – und Basel gewinnt das Spiel dank einem späten Doumbia-Doppelpack, der den Ivorer gemeinsam mit Guillaume Hoarau zum Toptorschützen der Super League macht (beide 18 Tore), mit 3:1. Alle Highlights der Partie:

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Lausanne – Lugano

Lausanne geht gegen Lugano früh in Führung. Ben Khalifa trifft per Kopf, nachdem Gabriel Torres per Fallrückzieher die perfekte Vorlage liefert. Ganz stark gemacht vom Mann aus Panama.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Lugano kann die Partie aber noch drehen und damit Platz 3 in der Tabelle festigen. Die Tessiner haben damit vor dem letzten Spieltag beste Karten auf die direkte Europa-League-Qualifikation. Alle Highlights der Partie:

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

St. Gallen – Sion

Die nächste bittere Pille für den FC Sion. Nach der Cupfinal-Niederlage am Donnerstag können die Walliser auch in St. Gallen nicht gewinnen – trotz Führung bis in die 86. Minute. Damit sinken für Sion die Chancen auf Platz 3, der zur Europa League berechtigt. Lugano hat vor dem letzten Spieltag drei Punkte Vorsprung auf die Walliser, Sion allerdings das deutlich bessere Torverhältnis.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

St. Gallens Mario Mutsch wird die Schweiz Ende Saison nach sechs Jahren verlassen und in seine Heimat Luxemburg wechseln. Nach seinem letzten Heimspiel verabschiedet sich Mutsch mit seinem Sohnemann von den Espen-Fans.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Luzern – Vaduz

Weil Vaduz in Luzern nicht gewinnt, ist der Abstieg der Liechtensteiner aus der Super League fix. Ausgerechnet Pascal Schürpf, der erst im Februar aus Vaduz zum FCL stiess, schiesst die Ländle-Kicker mit seinem späten Ausgleichstor in die Challenge League.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Thun – YB

Was für ein bitteres Ende für Enrico Schirinzi in seiner fast siebenjährigen Zeit beim FC Thun. In seinem letzten Heimspiel für die Berner Oberländer wird der 32-Jährige in der 74. Minute eingewechselt. Nur fünf Minuten später fliegt Schirinzi nach einer Kung-Fu-Attacke mit Glattrot vom Platz. Damit wird er im letzten Saisonspiel gesperrt fehlen.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

In den ersten drei Berner Derbys in dieser Saison waren jeweils fünf Tore zu sehen. Im vierten Aufeinandertreffen will weder Thun noch YB ein Treffer gelingen.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Reif: «Basler Dominanz? So kann das nicht weiter gehen»

Nach dem Double-Gewinn des FC Basel ist für Teleclub-Experte Marcel Reif klar, dass sich im Schweizer Fussball etwas ändern muss. Die anderen Super-League-Klubs sollten nächste Saison unbedingt ihre Angst vor dem Serienmeister ablegen, damit endlich wieder einmal etwas Spannung aufkommt, meint Reif.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Cagliari – Milan

Milan patzt bei Cagliari und verliert mit 1:2. Pisacane trifft in der letzten Minute noch für die Sardinier zum Sieg. Gut für die Rossoneri, dass Rang 6 schon letzte Woche gesichert werden konnte.  

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Die Highlights vom Samstag

Dortmund ist Pokalsieger

Roman Bürki und Borussia Dortmund gewinnen den DFB-Pokal nach dem 2:1 im Final gegen Haris Seferovics Eintracht Frankfurt.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Arsenal gewinnt den FA Cup

Arsenal London kann am Samstag eine enttäuschende Saison doch noch versöhnlich abschliessen. Die Gunners (mit Granit Xhaka) schlagen Chelsea im Final des FA Cup 2:1 und gewinnen den ältesten Fussball-Wettbewerb der Welt zum 13. Mal. Damit ist Arsenal alleiniger Rekordsieger des prestigeträchtigen Pokals.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Barcelona holt die Copa del Rey

Der FC Barcelona schafft zum zweiten Mal in seiner Klubgeschichte den Copa-Hattrick. Lionel Messi ist beim 3:1 gegen Alaves an allen Barça-Toren massgeblich beteiligt.  

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Juve gelingt CL-Final-Hauptprobe in letzter Sekunde

Juventus Turin gewinnt bei Bologna die Hauptprobe zum Champions-League-Final am Samstag gegen Real Madrid in extremis.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

FCZ beendet Schaffhausens Siegesserie

RSL-Aufsteiger FC Zürich lässt Schaffhausen keine Chance und gewinnt auswärts souverän mit 4:0. Für das Heimteam ist es die erste Pleite nach zuletzt acht Siegen.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Xamax zaubert gegen Winti

Der Challenge-League-Vizemeister Neuchâtel Xamax zeigt gegen den FC Winterthur (4:1) eine starke Leistung. Besonders sehenswert ist das spektakuläre Tor von Gaëtan Karlen.

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität