Joan Mir, der nächste MotoGP-Weltmeister aus Spanien

SDA

15.11.2020 - 15:00

Joan Mir verwertete beim Grand Prix von Valencia gleich den ersten Matchball zum erstmaligen MotoGP-Titelgewinn
sda

Joan Mir verwertet in Valencia den ersten Matchball zum erstmaligen MotoGP-Titelgewinn. Der 23-jährige Spanier wird beim vorletzten Saisonrennen, das von Franco Morbidelli gewonnen wird, Siebter.

Joan Mir debütierte im März 2019 in der obersten WM-Kategorie. Vor Wochenfrist gelang dem Mallorquiner auf dem Circuit in Valencia der erste MotoGP-Sieg, nachdem er zuvor in dieser Saison schon sechsmal auf dem Podest gestanden war. Er sorgte zugleich für den ersten WM-Titel von Suzuki in der Königsklasse des Motorradrennsports seit 2000, als der US-Amerikaner Kenny Roberts Junior 500-ccm-Weltmeister geworden war.

Mir kommt nach 13 Saisonrennen auf 171 Punkte, womit er vor dem letzten Saison-GP am kommenden Sonntag in Portugal mit 29 Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger uneinholbar in Führung liegt. Der Moto3-Weltmeister von 2017 folgt auf seinen seit Mitte Juli verletzten Landsmann Marc Marquez, der zuvor vier WM-Titel hintereinander in der MotoGP-Klasse gewonnen hatte.

Franco Morbidelli stiess mit dem Triumph in Valencia in den zweiten Gesamtrang vor. Der Yamaha-Fahrer, 2017 vor Tom Lüthi Moto2-Weltmeister geworden, gewann von der Pole-Position und nach packendem Duell in der Schlussrunde mit dem Australier Jack Miller (Ducati).

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport