Jet Set nach Verletzung eingeschläfert – die Wogen über Pferde-Sport gehen hoch

SDA

2.8.2021 - 12:31

Reiter Robin Godel mit seinem Pferd Jet Set competes in the equestrian's eventing team and individual cross country during the Tokyo 2020 Olympic Games at the Sea Forest Cross Country Course in Tokyo on August 1, 2021. (Photo by Behrouz MEHRI / AFP) (Photo by BEHROUZ MEHRI/AFP via Getty Images)
Robin Godel mit seinem – inzwischen eingeschläferten – Pferd Jet Set.
Bild: Getty

Die Schweizer Equipe in Tokio muss einen tragischen Zwischenfall verarbeiten. Der Wallach Jet Set von Vielseitigkeitsreiter Robin Godel wird nach dem Geländeritt eingeschläfert. Das Thema Pferde-Sport bei Olympischen Spielen lässt in den sozialen Medien die Fetzen fliegen.

SDA

2.8.2021 - 12:31

Der 14-jährige Wallach Jet Set des Reiters Robin Godel hatte sich bei der Landung in der letzten Wasserkombination einen Bänderriss im rechten Vorderbein zugezogen, wie der Dachverband Swiss Olympic am Sonntag erklärte.

«Aufgrund der Schwere der Verletzung und den damit einhergehenden Schmerzen musste das Pferd kurz darauf eingeschläfert werden», hiess es in einer Mitteilung. Der 22-jährige Reiter aus Freiburg blieb beim Unfall unverletzt. Der Schweizer Equipenchef und Veterinär Dominik Burger meinte: «Es ist einfach nur Pech und äusserst tragisch.»



In den sozialen Medien gehen die Meinungen nach dem tragischen Unfall weit auseinander, wie ein Blick auf Twitter zeigt. Vor allem rund um die  Tweets vom deutschen Comedian Aurel Mertz wird viel gestritten.

Umfrage
Was meinst du zu Pferde-Sport bei Olympia?

Das kritische Lager

Das differenzierte Lager

Das verständnisvolle Lager

SDA