Pause bis Olympia

Flasche leer bei Lara Gut-Behrami

pat

24.1.2022 - 16:36

Lara Gut-Behrami wird vor den Olympischen Spielen keine Rennen mehr fahren.
Bild: Keystone

Im Swiss-Ski-Aufgebot für den Riesenslalom am Kronplatz am Dienstag fehlen Lara Gut-Behrami und Wendy Holdener. Besteht Grund zur Sorge?

pat

24.1.2022 - 16:36

Im Hinblick auf die Olympischen Spiele will Wendy Holdener einen intensiven Trainingsblock einlegen, um so in Peking in Bestform antreten zu können. Klingt nicht so als müsste man sich um die 28-Jährige Sorgen machen. Etwas anders sieht es im Fall von Lara Gut-Behrami aus.

Natürlich möchte auch sie in Bestform zu den Winterspielen reisen, doch derzeit ist sie gerade weit davon entfernt. Und deshalb hat sie sich eine Pause verordnet. Die Tessinerin fühlt sich nach den Rennen in Cortina d'Ampezzo am vergangenen Wochenende müde. Nach den Rängen 9 in der Abfahrt und 13 im Super-G haben wohl die Alarmglocken geschrillt.

Gut-Behrami läuft auf dem Zahnfleisch

Die 30-jährige Tessinerin, die auch die Rennen in Garmisch auslassen und ihr nächstes Rennen in Peking bestreiten wird, erklärt ihren Entscheid. «Die letzten Monate waren schwierig. Die Grippe in Nordamerika, das fehlende Training aufgrund von Covid und der Sturz in St. Moritz waren für meine Gesundheit sehr belastend.»

Das alles nagt an Gut-Behrami: «Aktuell fällt es mir schwer, mich sowohl körperlich als auch mental von den Rennen zu erholen. So kann ich die nötige Grundlage und Konzentration auf den Ski nicht finden und somit mich an den Rennen auch nicht von der besten Seite zeigen.»

Ihr erklärtes Ziel ist es, in den nächsten Tagen die Batterien wieder voll aufzuladen und die Gelassenheit zu finden, um die Saison bestmöglich fortzusetzen. Gelingt ihr das, so ist sie an den Olympischen Spielen sowohl in der Abfahrt, im Super-G als auch im Riesenslalom eine Medaillenanwärterin.

pat