Video-Ticker YB schlägt St.Gallen und sichert Tabellenführung

Redaktion blue Sport

9.12.2023

YB – St.Gallen 3:0

YB – St.Gallen 3:0

Credit Suisse Super League, 8. Runde, Saison 23/24

09.12.2023

Im letzten Heimspiel des Jahres feiern die Young Boys einen 3:0-Sieg. Gegner St. Gallen kam nie richtig ins Spiel. Die Highlights im Video.


Redaktion blue Sport

9.12.2023

Die Berner haben ihren 10. Saisonsieg einem entschlossenen Auftritt im Dauerregen zu verdanken. Daher überraschte es nicht, dass in der 21. Minute der Führungstreffer fiel, auch wenn dieser aus Sicht der St.Galler äusserst unglücklich zustande gekommen war. Verteidiger Jozo Stanic versuchte den Pass auf Jean-Pierre Nsame zu unterbinden und lenkte so den Ball ins eigene Tor ab. Bitter: Hätte er ihn durchgelassen, wäre der YB-Stürmer im Offside gestanden.

Mit Toren in der 33. und 49. Minute sorgte Nsame dann für die frühe Entscheidung im Spitzenspiel. Damit fehlen dem Kameruner nur noch zwei Tore in der Meisterschaft, um den Rekord von Marco Streller einzustellen (111 Treffer in der Super League).

Kein St.Galler Sieg in Bern seit 2005

Durch den unerwartet klaren Spielverlauf konnte Trainer Raphael Wicky, der im Tor erneut David von Ballmoos den Vorzug gegenüber Anthony Racioppi gab, im Hinblick aufs Champions-League-Spiel am Mittwoch gegen Leipzig Kräfte schonen.

Die St.Galler, die seit 2005 auf einen Sieg in Bern warten, kassierten ihre fünfte Auswärtsniederlage der laufenden Meisterschaft. Einen Erfolg auf fremdem Terrain gab es bisher einzig gegen Lausanne-Ouchy.

Man of the Match: Jean-Pierre Nsame ⭐

Zwei Tore von ihm im Spitzenspiel, ein hervorragender Auftritt. Nsame ist in bestechender Form.

Telegramm

Young Boys - St. Gallen 3:0 (2:0)

28'886 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 21. Stanic (Eigentor) 1:0. 33. Nsame (Blum) 2:0. 49. Nsame (Blum) 3:0.

Young Boys: von Ballmoos; Blum, Amenda, Benito, Garcia (80. Persson); Joël Monteiro (62. Males), Lauper (80. Lustenberger), Niasse, Ugrinic (62. Lakomy); Elia, Nsame (73. Ganvoula).

St.Gallen: Zigi; Zanotti, Stanic, Vallci, Schmidt (67. Okoroji); Quintillà; Görtler (76. Krasniqi), Karlen (46. Stevanovic), Witzig (46. Toma); Geubbels (46. Möller), Akolo.

Der Video-Ticker

BSC Young Boys

Beendet
3:0
(2:0)

FC St.Gallen

  • Jozo Stanic - 1:0 (21.)
  • Jean-Pierre Nsame - 2:0 (33.)
  • Jean-Pierre Nsame - 3:0 (49.)
  •  
  •  
  •  
  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • 49.

    49. Minute: Nsame erhöht auf 3:0 für YB

    49. Minute: Nsame erhöht auf 3:0 für YB

    09.12.2023

  • 45. 

    46. Minute: Geubbels verpasst Anschlusstreffer

    46. Minute: Geubbels verpasst Anschlusstreffer

    09.12.2023

  • 33.

    33. Minute: Nsame erhöht auf 2:0

    33. Minute: Nsame erhöht auf 2:0

    09.12.2023

  • 21.

    21. Minute: Stanic-Eigentor zählt trotz Abseitsposition

    21. Minute: Stanic-Eigentor zählt trotz Abseitsposition

    09.12.2023

  • 15.

    15. Minute: Ugrinic vergibt Berner Führungstreffer

    15. Minute: Ugrinic vergibt Berner Führungstreffer

    09.12.2023

  • 11.

    11. Minute: Niasse versucht es aus der Distanz

    11. Minute: Niasse versucht es aus der Distanz

    09.12.2023

  • #

    Klose: «Ich kann Wickys Torhüter-Entscheid verstehen»

    Klose: «Ich kann Wickys Torhüter-Entscheid verstehen»

    Tim Klose spricht bei blue Sport über die Goalie-Thematik bei YB.

    09.12.2023

  • #

    Wicky: «Beide Torhüter haben grosse Qualität»

    Wicky: «Beide Torhüter haben grosse Qualität»

    Raphael Wicky spricht bei blue Sport über die Goalie-Thematik bei YB.

    09.12.2023

  • #Vorschau

    Hallo ...

    … und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Partie zwischen YB und St.Gallen. Die aktuell drittplatzierten Ostschweizer könnten mit einem Sieg an die Spitze vorstossen, müssten dafür aber ihre ausgeprägte Auswärtsschwäche überwinden. Anpfiff im Wankdorf ist um 18 Uhr.

  • 90.+3.

    Verabschiedung

    Vielen Dank fürs Mitlesen! Bis bald wieder auf diesem Kanal!

  • 90.+3.

    Stimmen

    Auf Spurensuche nach den Gründen für die klare Niederlage kommt man wie so häufig im Profifussball schnell mal wieder zum Thema Trainer. 

  • 90.+3.

    Ausblick

    YB spielt seine nächste Partie am Mittwoch bereits um 18:45 im Osten Deutschlands bei RB Leipzig. St. Gallen tritt am kommenden Wochenende im Verfolgerduell zu Hause gegen den FC Zürich an.

  • 90.+3.

    Fazit

    St. Gallen (heimstärkstes Team der Liga) zeigt auswärts weiterhin sein Montagsgesicht - auch samstags. Es fehlte vor allem wieder die Entschlossenheit auf den letzten Metern vor dem gegnerischen Tor. YB-Keeper Von Ballmoos konnte zudem ein paar gute Saves raushauen. YB startete zwar mit einer defensiven Aufstellung in die Partie, machte mit einer für Super League-Verhältnisse physisch starken Mannschaft aber trotzdem phasenweise viel Druck.

  • 90.+3.

    Fazit

    YB gewinnt das Spitzenspiel gegen den FC St. Gallen klar mit 3:0. Aufgrund des frühen dritten Tores kurz nach der Pause fehlte im zweiten Durchgang über weite Strecken die Spannung. St. Gallen kann heute nicht seine Bestleistung auf den Platz bringen - auch wegen fehlender Effizienz vor dem gegnerischen Tor. Das Wicky-Team auf der anderen Seite festigt seine Leaderposition.

  • 90.+1.

    Schlusspfiff

    Das wars! BSC Young Boys - FC St. Gallen 3:0!

  • 90.+1.

    Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.

  • 90.

    Ein weiterer Abschluss von Akolo im Strafraum, der gut verzögert. Sein Schuss wird von Amenda zu einem weiteren Eckball abgefälscht. Die Gäste liegen beim Eckballverhältnis wieder vorne.

  • 88.

    Benito lässt den Ball vor dem eigenen Strafraum vor die Füsse von Krasniqi prallen. Und dieser schiesst alleine vor Von Ballmoos links am Gehäuse vorbei. Die St. Galler hatten durchaus die Torchancen für drei Treffer. Die Abschlusseffizienz bleibt aber neben den Auswärtsresultaten das grösste Problem der Ostschweizer in dieser Saison.

  • 87.

    Mit der nächsten Aktion holt Krasniqi dann aber einen Eckball heraus.

  • 84.

    Krasniqi vermag rechts vorne an der Seitenlinie den Ball nicht mitzunehmen. Es gibt Einwurf für YB.

  • 83.

    Der eingewechselte Möller zeigt vorne Einsatz, aber mehr als die Verhinderung des sofortigen Konterangriffes des Gegners schaut dabei nicht heraus.

  • 82.

    Routinier Lustenberger, über viele Jahre Captain beim deutschen Hauptstadtklub Hertha, kommt nach dieser Einwechslung wieder mal auf seiner angestammten Position im Mittelfeld zum Einsatz. Bei YB spielte er bisher hauptsächlich in der Innenverteidigung.

  • 81.

    Doppelwechsel Young Boys

    Der zweite Doppelwechsel bei YB. Lustenberger und Persson kommen für Lauper und Garcia.

  • 80.

    YB parkt nun den Bus vor dem eigenen Tor. Trotzdem kommt Akolo nach der Flanke von links im Strafraum ziemlich frei zur Direktabnahme. Aber auch dieser Ball geht rechts vorbei.

  • 78.

    Möller lenkt eine Flanke von der linken Seite knapp am rechten Pfosten vorbei. Das Schussverhältnis lautet 10:17 aus Sicht der Gäste.

  • 75.

    Einwechslung St. Gallen

    Letzter Wechsel bereits mehr als eine Viertelstunde vor Schluss. Der aus der Region Solothurn stammende Stürmer Albin Krasniqi ersetzt Mittelfeldspieler Lukas Görtler, der von einigen YB-Fans ausgepfiffen wird.

  • 74.

    Einwechslung Young Boys

    Bei YB geht Doppeltorschütze Nsamé raus und wird durch Ganvoula ersetzt.

  • 73.

    Der eingewechselte Okoriji bedient von links Akolo vor dem Strafraum. Dieser legt sich den Ball auf den linken Fuss und schiesst darüber.

  • 69.

    Weiterhin YB vorwiegend am Drücker - und dafür benötigen die Berner gar nicht mehr das Tempo und die Power wie in der Anfangsphase beider Halbzeiten. Von St. Gallen kommt aktuell nicht allzu viel Gegenwehr.

  • 68.

    Einwechslung St. Gallen

    Bei St. Gallen kommt der gelernte Innenverteidiger Okoroji, der auch auf den Seiten spielen kann, für den offensiven Aussenverteidiger und früheren Lausanner Flügelstürmer Schmidt in die Partie.

  • 66.

    28'800 Fans sehen, wie YB einen weiteren Corner über links fährt. Nsamé kommt am linken Flügel zu Fall, Schnyder gibt Vorteil für die Gelb-Schwarzen.

  • 64.

    Chadrac Akolo ist klar der beste St. Galler bisher. Der Schuss aus 20 Metern geht knapp rechts vorbei.

  • 63.

    Doppelwechsel Young Boys

    Ein Luzerner kommt für einen anderen Luzerner bei YB rein. Males ersetzt Ugrinic. Ausserdem kommt der Pole Lakomy für Monteiro in die Partie.

  • 63.

    St. Gallen scheint sich nun etwas aufzugeben. YB kommt mittlerweile zu einfach in den Strafraum durch.

  • 61.

    Ugrinic gehört aktuell zu den besten Eckballschützen der Liga. Auch dieser Ball wird von links wieder gut in die Mitte gebracht.

  • 59.

    Weiterhin kommt St. Gallen zu selten aus der eigenen Platzhälfte heraus. Es fehlt die Struktur im Aufbauspiel, um das Berner Pressing zu umspielen.

  • 58.

    Auf der anderen Seite vergibt Nsamé die Chance auf sein drittes Tor des Abends alleine vor Zigi. Es ist wohl VErteidiger Schmidt, der dies letztendlich verhindert.

  • 57.

    St. Gallen vergibt eine weitere gute Torchance. Akolo bedient Görtler und dessen nicht hundertprozentig platzierter Schuss wird von Von Ballmoos pariert.

  • 54.

    Zigi erneut mit einem Stockfehler. Der Ball rollt ins Seitenaus.

  • 52.

    Zanotti legt den Ball gut an die Strafraumgrenze, dort bringt Garcia ziemlich genau auf der 16er-Grenze Akolo zu Fall. Die Pfeife von Urs Schnyder bleibt aber stumm - genauso wie eine mögliche Intervention des VAR.

  • 50.

    Toooooooooor für Young Boys, 3:0 durch Nean-PIerre Nsamé

    YB mit dem dritten Treffer kurz nach der Pause. Monteiro bedient Blum rechts an die Grundlinie. Und dann ist in der Mitte Jean-Pierre NSAME nicht ganz überraschend im Kopfballduell mit dem kleinen Zanotti überlegen und trifft per Kopf in die linke Ecke. Tor Nummer 17 im 20. Spiel gegen die Grünweissen. Und natürlich die Vorentscheidung.

  • 49.

    Anpfiff 2. Halbzeit

    Die 2. Halbzeit hat begonnen.

  • 49.

    YB versucht wie in der 1. Halbzeit von Beginn weg Druck zu machen. Nach dem Ballgewinn von Lauper in der gegnerischen Hälfte rettet Schmidt erst in Not im eigenen Strafraum, dann schiesst Nsamé aus der Distanz darüber.

  • 46.

    Dreifachwechsel St. GAllen

    Beim FC St. Gallen kommt es in der Pause zu einem Dreifachwechsel. Toma, Stevanovic und Möler kommen für die in der 1. Halbzeit enttäuschenden Geubbels, Karlen und Witzig.

  • 45.+3.

    Zwischenfazit

    Das zweite YB-Tor erzielte dann mit seinem bereits sechzehnten Treffer gegen den FC St. Gallen Jean-Pierre Nsamé, der dabei ganz knapp nicht im Offside stand. Lawrence Ati Zigi machte beim Abschluss in die nahe Ecke keine gute Figur. Auf St. Galler Seite zeigte sich Aussenverteidiger Zanotti mit seinen Vorstössen über rechts initiativ. Mehrmals verhinderte die ungenügende Ballführungstechnik von Stürmer Geubbels ein mögliches Ostschweizer Tor. Das Team von Peter Zeidler lässt sowieso schon am meisten gute Torchancen der Liga liegen.

  • 45.+3.

    Strittiges erstes YB-Tor

    Das 1:0 für YB fiel durch eine von St. Gallen-Verteidiger Stanic abgefälschte Elia-Hereingabe für den Teamkollegen Nsamé. Unstrittig ist, dass Nsamé im Offside stand. Das Regelwerk besagt, dass aus einem passiven ein aktives Offside wird, wenn der betreffende Spieler ''einen Gegner beeinflusst, beispielsweise im Rahmen eines Zweikampfes oder durch Versperren der Sicht'', oder ''den offensichtlichen Versuch unternimmt, den Ball zu spielen oder aktiv den Gegner zu beeinflussen''. Weiter wird ausgeführt, dass die Abseitsstellung nur dann aufgehoben wird, wenn der Verteidiger den Ball ''„in einer kontrollierten Art und Weise“ spielen kann, das heisst nicht bedrängt und nicht in einem Zweikampf – die Abwehraktion nicht "in höchster Not" ausführt. Dies war bei Stanic aber der Fall. Daher scheint es unverständlich, dass der VAR mit dem Berner Kanasingam und dem Thurgauer Gianforte die anfänglich angezeigte Abseitsstellung revidiert hat.

  • 45.+3.

    Zwischenfazit

    Young Boys ist von Anfang an parat und erdrückt den FCSG mit seiner Physis in den ersten 20 Minuten. St. Gallen kommt erst gegen Ende der ersten 45 Minuten auf, hat dabei dann aber gleich mehrere Topchancen und mittlerweile ein Plus bei den Eckbällen (3:5) und eine ausgeglichene Bilanz bei den Schüssen aufs Tor (4:4).

  • 45.+3.

    Pausenpfiff Young Boys - St. Gallen 2:0

    Das wars von den ersten 45 Minuten. Young Boys - St. Gallen 2:0.

  • 45.+2.

    Wieder muss Von Ballmoos retten beim Schuss aus der Drehung von Vallci aus nächster Distanz.

  • 45.

    Weitere Grosschance für St. Gallen. Vallci dringt durch die Mitte nach vorne, bedient vor dem Strafraum Akolo. Von Ballmoos pariert erneut gegen den St. Gallen-Stürmer, Geubbels setzt den Rebound aus rund sieben Metern nebens Tor.

  • 44.

    Der folgende von Quintilla getretene Eckball bringt nichts ein.

  • 41.

    St. Gallen für einmal mit einem schnellen Konter über rechts, der ausbrechende Akolo legt gut in die Tiefe für Zanotti, der diagonal in den Strafraum . Amenda rettet mit einem Block gegen den Abschluss des Italieners aus 10 Metern.

  • 40.

    St. Gallen führt den Eckball kurz aus und verliert den Ball, bevor er richtig in den Strafraum kommt.

  • 38.

    Die St. Galler stürmen zu viert an den YB-Strafraum, Akolo mit einem scharfen Aufsetzer - Von Ballmoos lenkt den gefährlichen Schuss zum ersten St. Galler Corner ab.

  • 36.

    Karlen setzt sich gut im Mittelfeld durch, aber Geubbels macht die St. Galler Chance wieder mit einer schlechten Ballführung im Ansatz selbst zunichte.

  • 33.

    Toooooooooor für Young Boys, 2:0 durch Jean-Pierre Nsamé

    YB mit einem weiteren schnellen Konter. Blum mit dem Diagonalball auf NSAME, der wieder knapp an der Offsidegrenze startet und dann im Strafraum frech in die nahe Ecke schiesst. Lawrence Ati Zigi lässt den Schuss in der 'Torhüterecke' rein. Es ist bereits das sechzehnte (!) Tor Nsamés gegen den FC St. Gallen.

  • 32.

    Witzig übernimmt einen Einwurf rechts vorne. Der Ball verspringt ihm aber ins Seitenaus.

  • 30.

    Zanotti versucht es erneut über die rechte Seite. Diesmal dringt der Italiener an die Grundlinie vor, bringt die Flanke aber nicht in die Mitte.

  • 28.

    St. Gallen kommt erstmals etwas länger als wenige Sekunden in die Nähe des Berner Strafraumes. Die Gäste agieren vorne aber zu wenig entschlossen in der Unterstützung des Ballführenden und im Gegenpressing, welches sonst jeweils eine Stärke der Grünweissen ist.

  • 27.

    Aussenverteidiger Zanotti stürmt rechts nach vorne und schliesst selbst mit dem schwächeren linken Fuss aus 20 Metern ab. Der Ball rollt zu Von Ballmoos.

  • 25.

    YB versucht gleich nachzusetzen. Nsamé trifft das Aussennetz. Dies nachdem YB rechts vorne mit einem Foul an Isaac Schmidt den Ball erobert hatte.

  • 23.

    Toooooooooor für die Young Boys, 1:0 durch Jozo Stanic (Eigentor)

    YB geht in Führung. Stanic lenkt einen Elia-Ball ins eigene Netz ab. Zuerst wird aufgrund Intervention des Assistenten auf Offside entschieden. Der VAR intervenierte aber offenbar bei Ref Schnyder und bedeutete ihm das Tor zu geben. Ein heikler Entscheid, denn der im Offside stehende Nsamé griff entscheidend ins Spiel ein. Ohne ihn hätte Stanic den Ball nicht ins eigene Tor abgelenkt.

  • 20.

    St. Gallen nun mit der ersten Torchance. Geubbels wird von Quintilla hinter die Abwehr geschickt, hat freie Bahn Richtung Tor, scheint dann aber nicht in der Lage zu sein, den Ball mit dem linken Fuss zu führen. Die ungenügende Ballmitnahme ist mitentscheidend, dass kein Tor daraus wird. Dazu kommt, dass Benito im letzten Moment vor Akolo klärt.

  • 18.

    Zanotti nutzt als italienischer Taktiker einen Einwurf, um etwas Tempo aus dem Spiel zu nehmen.

  • 17.

    Acuh dieser Eckball von der linken Seite wird von Ugrinic gut an den entfernten Pfosten getreten, wo der Ball per Kopf gefährlich zurückgelegt wird.

  • 15.

    SChnelles Umschalten von YB aus dem Mittelfeld. Nsamé nah an der Offsidegrenze wird Richtung Strafraum geschickt, legt dann ab für den aufrückenden Ugrinic, welcher links vorbei zielt. Einer der Innerschweizer in den Reihen der Gelb-Schwarzen ist bisher die wohl auffälligste Figur des Spiels.

  • 13.

    Es kommt erstmals etwas Hektik auf, weil die St. Galler nun bezüglich physischem Einsatz beginnen entgegenzuhalten, was die YB-Fans enerviert.

  • 11.

    Niasse versucht es mit einem Weitschuss - Zigi ist noch knapp dran gewesen. Es gibt den zweiten Corner für YB.

  • 9.

    Nsamé kommt in Bedrängnis erstmals im Strafraum zum Kopfball. Der Aufsetzer ist aber ungefährlich.

  • 8.

    Ugrinic bringt den Freistoss in den Strafraum. Dort schiesst Elia einen Mitspieler an.

  • 7.

    Ein Zeichen dafür, dass St. Gallen zurückgedrängt wird, ist, dass Stürmer Geubbels auf der Höhe des eigenen Strafraumes verteidigt und dabei ein Foul an Lewin Blum begeht.

  • 5.

    YB legt seine Physis in die Waagschale. Amenda hält Geubbels zurück. Ref Schnyder verzichtet auf einen Foulpfiff. Daraus ergibt sich der erste Eckball für die Gelb-Schwarzen.

  • 3.

    Das Spiel ist wegen einer ''Pyro-Show'' aus der YB-Kurve unterbrochen. Von den Zuschauern, die sich nicht im YB-Fansektor befinden, gibt es Proteste in Form von Pfiffen.

  • 2.

    YB macht trotz defensiver Aufstellung von Beginn weg Druck. Blum bringt den Ball von rechts flach in den Strafraum und anschliessend schiesst Ugrinic mit seinem schwächeren linken Fuss aus der Distanz rechts vorbei.

  • 1.

    Anpfiff

    Es geht los im Wankdorf!

  • 0.

    Vor der Partie

    Die Spieler kommen ins Stadion - bei heftigem Regen. Dieses Wetter ist untrennbar mit dem Wankdorf verbunden, seit es bekannterweise beim wichtigsten Spiel im Vorgängerstadion, dem WM-Final 1954, bereits aus Kübeln gegossen hat.

  • 0.

    YB-Personalien Nsamé, Racioppi, Camara, Janko

    Jean-Pierre Nsamé befindet sich auf bestem Weg zum Rekordtorschützen in der modernen Ära der Super League. Und keiner trifft so gerne gegen St. Gallen wie der Franzose - 15 Treffer in 19 Begegnungen! In der Hintermannschaft spielen auch heute wieder David Von Ballmoos (Tor) und Aurèle Amenda (Innenverteidigung) für die zuletzt enttäuschenden Anthony Racioppi und Mohamed Camara. Stamm-Rechtsverteidiger Lewin Blum ersetzt wieder Saidy Janko, der sich mit einer Tätlichkeit in den Schlussminuten beim 1:0-Heimsieg gegen Stade Lausanne-Ouchy unter der Woche selbst aus dem Spiel genommen hat.

  • 0.

    St. Gallen in Bern

    Anhand der eher defensiven Startaufstellung ist der Respekt vor dem FC St. Gallen zu spüren. Dies obwohl die Gäste seit der Eröffnung des neuen Wankdorfes hier überhaupt noch nie haben gewinnen können. Auch die Cupfinals gingen in diesem Stadion verloren. Die Auswärtsbilanz gegen YB seit 2005 sind 0 Siege / 7 Unentschieden / 26 Niederlagen! Mit einem Auswärtssieg könnten die Grünweissen heute die Tabellenspitze erklingen, aber dabei scheint es sich um eine Herkulesaufgabe zu handeln.

  • 0.

    Aufstellung BSC Young Boys

    Trainer Raphaël Wicky hat zuletzt personell und taktisch in seinem Team einiges durcheinandergewirbelt. Lange wurde in dieser Saison mit nur einem Sechser gespielt, seit kurzem nun aber in der Regel neu mit Doppel-Sechs. Wicky weicht damit aufgrund der teilweise unbefriedigenden Leistungen von seinem geliebten Rhombus-System ab. Filip Ugrinic spielte zuletzt mehrmals auf der Doppel-Sechs, wird aber heute aufgrund der defensiven Variante mit Lauper und Niasse wohl auf die Zehnerposition vorrücken. Elia und Monteiro kommen vermutlich im Mittelfeld über die Seiten, Jean-Pierre Nsamé wird voraussichtlich einzige Sturmspitze sein.

  • 0.

    Aufstellung BSC Young Boys

  • 0.

    Direktduell

    St. Gallen fügte YB in der AFG Arena eine von bisher erst zwei Saisonniederlagen bei. Die Torschützen beim 2:1 Ende September waren die eingewechselten Schubert und Stevanovic. Beide sitzen auch heute wieder auf der Ersatzbank. In den Heimspielen ist der FCSG aktuell das beste Team der Liga. Und der FCSG müsste bei besserer Chancenverwertung eigentlich auch Tabellenführer sein. Nach ''Expected Points'' liegt das Team von Peter Zeidler an Erster Stelle. Dahinter folgt Servette - und dann lange nichts mehr.

  • 0.

    Aufstellung FC St. Gallen

    Die Gäate aus der Gallus-Stadt treten heute mit der gleichen Startaufstellung wie beim 4:0-Heimsieg gegen Yverdon-Sport an. Zigi steht im Tor, die Viererabwehr bilden Zanottti, Stanic, Vallci und Schmidt. Das Mittelfeld formierte sich gegen Yverdon wie meist bei den Grünweissen im Rhombus mit Quintilla auf der 6er-Position, Görtler und Witzig auf den Halbpositionen (8), Grégory Karlen als 10-er im Offensivzentrum und vor dem gebürtigen Walliser das Sturmduo Geubbels / Akolo.

  • 0.

    Aufstellung FC St. Gallen

    Das ist die Aufstellung der Mannschaft aus der ''Hauptstadt der Ostschweiz''. Sie wird vom nach seiner Verletzungspause wiedergenesenen Captain Lukas Görtler aufs Feld geführt. 

  • 0.

    Vorschau aus St. Galler Sicht

  • 0.

    Begrüssung

    Herzlich willkommen zum Super League-Spitzenkampf BSC Young Boys - FC St. Gallen aus dem Wankdorf Stadion.