Djokovics Kampfansage: «Ich glaube nicht an Limits»

pat

17.5.2020 - 09:00

Am 22. Mai wird Novak Djokovic 33 Jahre alt. Dennoch möchte er sein Racket noch lange nicht an den Nagel hängen – der Serbe hat noch grosse Ziele.

Jelena Djokovic verriet kürzlich, dass Ehemann Novak 2018 seine Karriere beenden wollte: «Nach seiner Niederlage in Miami teilte er mir mit, dass er mit dem Tennis aufhört. Ich war geschockt und fragte ‹Wie› und er antwortete nur: ‹Ja Jelena›.» Und er meinte es angeblich ernst. Inzwischen klingt das ganz anders, Novak denkt gar nicht erst daran zurückzutreten.



In einem Interview mit «In Depth with Graham Bensinger» sagt er: «Ich glaube nicht an Limits, ich möchte definitiv noch eine lange Zeit spielen. Vielleicht werde ich noch mit 40 spielen.» Dabei hat er auch Rekorde von Roger Federer im Visier: «Ich glaube, dass ich in diesem Sport noch einiges vorhabe. Ich kann die meisten Grand Slams gewinnen und den Rekord für die meisten Wochen auf Platz eins brechen. Das sind definitiv meine klaren Ziele.» Er ist sich aber auch durchaus bewusst, dass dies kein Selbstläufer werden wird. Denn wer weiss schon, was die Zukunft bringt.

Federers Rekorde in Gefahr

Djokovic steht aktuell bei 17 Grand-Slam-Titeln, nur Roger Federer (20) und Rafael Nadal (19) stehen ihm noch vor der Sonne. Federer wird am 8. August 39 Jahre alt, Rafael Nadal steuert auf seinen 34. Geburtstag zu (3. Juni). In der Tat stehen die Chancen nicht schlecht, dass Djokovic dereinst der Spieler mit den meisten Grand-Slam-Titeln sein wird.



Und wie sieht es in Bezug auf die Weltrangliste aus? Djokovic, die aktuelle Weltnummer eins, stand in seiner Karriere bisher für insgesamt 282 Wochen an der Spitze. Aktuell kann er aufgrund der Coronakrise aber keinen Boden gutmachen, da die Weltrangliste eingefroren wurde. Federer lag in seiner Karriere 310 Wochen an der Spitze, der Amerikaner Pete Sampras folgt auf Platz zwei mit 286 Wochen.

Ach, wie schön wäre es, könnten die Herren Taten statt Worte sprechen lassen. Doch wie es für die Tennisstars weitergeht, steht derzeit noch in den Sternen. Sämtliche Turniere bis und mit Juli wurden bereits abgesagt.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport