French Open, Tag 3

Medwedew souverän ++ Golubic scheitert ++ Laasksonen weiter

Redaktion blue

24.5.2022

Am Sonntag fiel der Startschuss zum zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres. In unserem Tages-Ticker halten wir dich über die neuesten Entwicklungen in Paris auf dem Laufenden.

Redaktion blue

24.5.2022

  • Liveticker
    Neue Beiträge
  • Liveticker beendet
  • Laaksonen weiter

    Henri Laaksonen hält am French Open im Männertableau die Schweizer Fahne hoch. Der 30-Jährige gewinnt sein Auftaktspiel gegen den in der Weltrangliste um mehr als 50 Positionen besser klassierten Spanier Pedro Martinez (ATP 43) nach verlorenem Startsatz mit 2:6, 6:4, 6:4, 7:6 (7:1).

    Laaksonens nächster Gegner ist der Däne Holger Rune (ATP 40), der den als Nummer 14 gesetzten Kanadier Denis Shapovalov in drei Sätzen eliminierte. Im Vorjahr hatte Laaksonen am French Open die 3. Runde erreicht und damit sein bestes Ergebnis an einem Grand-Slam-Turnier realisiert.

    Henri Laaksonen
    Henri Laaksonen gewinnt seine Startspiel.
    Bild: Keystone
  • Auch Medwedew souverän

    Mit Daniil Medwedew ist auch die Setznummer 2 am French Open ungefährdet in die 2. Runde eingezogen. Der auf Sand nicht sonderlich versierte Russe, der in der unteren Tableauhälfte einen vergleichsweise leichten Parcours hat, setzte sich gegen den Argentinier Facundo Bagnis in 1:38 Stunden 6:2, 6:2, 6:2 durch.

  • Golubic scheitert

    Viktorija Golubic (WTA 53) scheitert am French Open in der 1. Runde. Die Zürcherin unterliegt der unterklassigen Amerikanerin Katie Volynets (WTA 135) in drei Sätzen mit 2:6, 6:2, 1:6.

    Die Partie war am Montagabend wegen Regens zu Beginn des zweiten Satzes unterbrochen worden. Tags darauf fand Golubic vorzüglich ins Spiel, konnte das Level aber im Entscheidungssatz nicht halten. Nach einem weiteren kurzen Unterbruch aufgrund eines Schauers besiegelte Golubic die Auftakt-Niederlage mit einem leichtfertig verzogenen Rückhand-Volley.

    Nicht nur beim Matchball machte Golubic keine gute Falle. Insgesamt unterliefen ihr 38 unerzwungene Fehler, während sie 20 Gewinnschläge verbuchte. Mit dem zweiten Service gewann sie bloss ein Viertel der Punkte. In einigen Momenten konnte die 29-Jährige ihre Frustration nicht verbergen, etwa als sie im dritten Satz nach einem Fehler den Schläger verwarf.

    Viktorija Golubic läuft es am French Open nicht nach Wunsch – ein Fehler mit einem Rückhand-Volley besiegelt ihre Niederlage gegen die amerikanische Wildcard Katie Volynets.
    Keystone
  • Die Favoriten setzen sich durch

    Nach Rafael Nadal steht auch Novak Djokovic am French Open in der zweiten Runde. Der Serbe setzte sich gegen den Japaner Yoshihito Nishioka problemlos in drei Sätzen mit 6:3, 6:1, 6:0 durch. 

    Auch Marin Cilic und Martin Fucsovics schlagen ihre Erstrundengegner.

  • Nadal gegen Thompson ohne Probleme

    Rafael Nadal zieht bei den French Open mühelos in die zweite Runde ein. Der Roland-Garros-Rekordsieger schlägt den Australier Jordan Thompson klar in drei Sätzen mit 6:2, 6:2 und 6:2.

  • Wawrinka scheitert in Runde 1

    Für Stan Wawrinka ist das erste Grand Slam Turnier seit seiner Rückkehr bereits nach der ersten Runde zu Ende. Gegen den Franzosen Corentin Moutet kann der Schweizer sein bestes Tennis nicht abrufen und bleibt unter den Erwartungen. Er verliert in vier Sätzen mit 6:2, 3:6, 6:7, 3:6.

    Stan Wawrinka startet fokussiert in sein Erstrundespiel an den French Open.
    Stan Wawrinka verliert sein Erstrundespiel an den French Open.
    Bild: Keystone