Reaktionen zum Rücktritt von Barty

«Tennis wird nie mehr das Gleiche sein ohne dich»

SB0/DPA

23.3.2022

Barty verkündet Rücktritt: «Es ist hart, aber ich bin glücklich»

Barty verkündet Rücktritt: «Es ist hart, aber ich bin glücklich»

Die Australierin Ash Barty beendet überraschend ihre Karriere. Die Weltranglistenerste hat beschlossen, sich im Alter von 25 Jahren aus dem Profi-Tennis zurückzuziehen. Als Grund gab sie an, dass sie ihre Ziele erreicht und das Tour-Leben satt habe.

23.03.2022

Die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty beendet überraschend ihre Tennis-Karriere im Alter von nur 25 Jahren. Die Reaktionen aus dem Tennis-Lager und aus ihrer Heimat.

SB0/DPA

23.3.2022

Barty hat in einem emotionalen Video mitgeteilt, Abschied vom Tennis zu nehmen. Sie gewann 15 Einzeltitel auf der WTA-Tour und triumphierte dabei drei Mal bei Grand Slams: (2019 French Open, 2021 Wimbledon und 2022 Australian Open). Dazu stand sie 119 Wochen an der Spitze der Weltrangliste.



Andy Murray ist zwar «glücklich» für Barty, für das Tennis ist es aber schlicht «extrem traurig». Er hält mit einem Herz-Emoji fest: «Was für eine Spielerin.»

Die Tschechin Petra Kvitova findet, Barty zeige ihre Klasse, wie sie das Tennis auf eine schöne Art verlasse. «Ich bin so glücklich, mit dir auf dem Platz gestanden zu haben ... Tennis wird nie mehr das Gleiche sein ohne dich!»

Die Rumänin Simona Halep liess sie wissen, dass sie in Tränen aufgelöst  sei. «Ich werde dich auf der Tour vermissen. Du warst anders, und speziell, und wir haben tolle Momente zusammen geteilt. Was kommt als Nächstes für dich? Grand-Slam-Champion im Golf?!»

Die WTA bedankte sich für ihr Erbe, das sie auf und neben dem Platz in unseren Herzen hinterlasse: «Für jedes junge Mädchen, das zu Dir aufsah. Für alle von uns, die du inspiriert hast. Für deine Liebe am Spiel.»

Natürlich hat sich die Nachricht von ihrem Karriereende in Australien wie ein Lauffeuer verbreitet. Medien in Down Under sprachen von einer «schockierenden Ankündigung». Von den Australian Open hiess es, die Karriere der 25-Jährigen habe die ganze Welt inspiriert. «Danke Ash Barty für alles. Wir wünschen Dir alles Gute für den (Tennis-)Ruhestand und werden immer hier sein, um Dich für das nächste Kapitel Deines Lebens anzufeuern.»

Die Premierministerin von Queensland, wo Barty geboren wurde, gratulierte der 25-Jährigen zu ihrer «unglaublichen Karriere». Barty sei «ein Champion auf dem Tennisplatz und abseits davon» sowie ein grosses Vorbild, betonte Annastacia Palaszczuk. «Danke, dass Du uns alle dazu inspiriert hast, unser Bestes zu geben.»

Der australische Gesundheitsminister Greg Hunt sprach von einer «grossartigen Karriere», die im «unglaublichen Sieg» bei den Australian Open gegipfelt habe. Ash Barty werde in die australische Sportgeschichte eingehen.

Der australische Premierminister Scott Morrison hat sich bei Ashleigh Barty persönlich für ihre Leistungen bedankt. «Es war toll, heute mit Dir zu sprechen, Ash Barty, und einfach zu sagen: Danke, Ash», schrieb Morrison.

«Danke, dass Du die Nation inspiriert hast. Du hast einfach Klasse», würdigte der Regierungschef. Die Erfolge der Athletin würden für alle Zeit gefeiert werden. «Im Namen aller Australier wünsche ich Dir und Deinem Verlobten Garry nur das Beste für Eure Hochzeit und Euer neues gemeinsames Leben.»