Leichtathletik

Ditaji Kambundji mit U23-Rekord – auch Géraldine Frey trumpft gross auf

tw, sda

13.2.2022 - 23:38

Ditaji Kambundji brilliert in Magglingen.
Bild: Keystone

Ditaji Kambundji realisiert beim Hallenmeeting in Magglingen mit 7,98 Sekunden einen Schweizer U23-Rekord. Géraldine Frey läuft über 60 m in 7,25 erneut eine persönliche Bestzeit.

tw, sda

13.2.2022 - 23:38

Im Final über 60 m Hürden holte Ditaji Kambundji (STB) zum grossen Schlag aus. Nachdem sie und Noemi Zbären (SK Langnau) im Vorlauf beide in 8,10 Sekunden gestoppt worden waren, womit sie die Limite für die Hallen-WM in Belgrad (SRB/18. bis 20. März) bestätigten, gelang der 19-jährigen Bernerin drei Stunden später eine phänomenale Steigerung. Mit 7,98 Sekunden lief sie eine internationale Topzeit, mit der sie sich in der europäischen Saisonbestenliste an dritter Position einreihte.

In der ewigen Schweizer Bestenliste ist Ditaji Kambundji nun die Nummer zwei. Einzig die nationale Rekordhalterin Julie Baumann (7,95) ist jemals schneller gelaufen. Den nationalen U23-Rekord von Lisa Urech verbesserte die U20-Europameisterin um 2 Hundertstel.

Zwei schnelle Rennen zeigte die Sprinterin Géraldine Frey (LK Zug) über 60 m. Im Vorlauf warf sie sich nach 7,25 Sekunden ins Ziel, womit sie ihre persönliche Bestzeit um einen weiteren Hundertstel senkte. In der Schweizer Allzeit-Bestenliste liegt die Zugerin nun zusammen mit Salomé Kora an dritter Position. Schneller waren einzig die beiden Schweizer Rekordhalterinnen Mujinga Kambundji und Ajla Del Ponte (beide 7,03). Im Final gelang Frey mit 7,26 die Bestätigung ihrer hervorragenden Form.

Die Schweizer Meistertitel im Mehrkampf sicherten sich Andri Oberholzer (Amriswil-Athletics) mit 6041 und Sandra Röthlin (Leichtathletik Kerns) mit 4174 Punkten. Oberholzer übertraf erstmals die Marke von 6000 Punkten.

tw, sda