Während Training

Ruder-Coach Robin Dowell stirbt mit 40 Jahren

Sandro Zappella

17.12.2022

Ruder-Trainer Robin Dowell ist mit 40 Jahren verstorben.
Ruder-Trainer Robin Dowell ist mit 40 Jahren verstorben.

Robin Dowell (40), der Coach von Jeannine Gmelin, ist gestern Freitag aus noch ungeklärten Gründen während einer Trainingseinheit auf dem Sarnersee, die er auf dem Motorboot begleitete, verstorben.

Sandro Zappella

17.12.2022

Die Kommunikationsagentur von Ruder-Weltmeisterin Jeannine Gmelin schreibt in einer Medienmitteilung, dass ihr Trainer Robin Dowell am Freitag verstorben ist. Die genaue Todesursache sei Gegenstand einer Autopsie, die in den nächsten Tagen in Zürich durchgeführt werden

Jeannine Gmelin, Skiff-Weltmeisterin von 2017, ist schockiert, fassungslos und unendlich traurig. «Robin war mehr als ein erstklassiger Trainer für mich. Er war ein Freund, ein grossartiger Mensch, mein Seelenverwandter, und der Grund, dass ich zu der Sportlerin geworden bin, die ich bin. Meine Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Liebsten.»

Christian Stofer, Direktor von SWISS ROWING, zeigt sich über den Tod von Robin Dowell tief erschüttert: «Wir sind bestürzt, fassungslos und traurig. Es ist so unwirklich. Wir trauern um unseren ehemaligen Arbeitskollegen und Headcoach, unseren Projekttrainer und um einen engagierten Kollegen, mit welchem wir noch diese Woche die nächste Ruder-Saison geplant und besprochen haben. Unsere Gedanken sind bei den von Robin Dowell gecoachten Athletinnen sowie seinen Angehörigen und Freunden. Wir behalten Robin ein ehrenvolles Andenken und sind dankbar für die gemeinsame Zeit in den letzten sechs Jahren.»