Golf

Tiger Woods wahrt den Kontakt mit den Führenden

plh, sda

14.11.2020 - 16:49

Tiger Woods, hier mit Caddie Joe LaCava, spielt am US Masters sehr geduldig
Keystone

Der überraschend stark aufspielende Superstar Tiger Woods hält am 84. US Masters in Augusta die Chancen auf seinen 16. Titel an einem Grand-Slam-Golfturnier aufrecht.

Im zweiten Umgang, den er infolge der starken Verzögerungen an zwei Tagen absolvieren musste, büsste Woods im Vergleich zu seiner starken Auftaktrunde drei Schläge ein. Die 71 Schläge (1 unter Par) waren jedoch immer noch so gut, dass er den Kontakt zu den Besten halten konnte. Der 44-Jährige liegt vier Schläge hinter der Spitze. Diesen Rückstand könnte er auf den verbleibenden 36 Löchern wettmachen.

In der ersten Hälfte des Pensums im Augusta National Golf Club wurden die Stärkeverhältnisse vollauf respektiert. Der Weltranglisten-Erste Dustin Johnson aus den USA, der Spanier Jon Rahm (Weltnummer 2) und der Amerikaner Justin Thomas (Weltnummer 3) liegen mit je 135 Schlägen (9 unter Par) in Führung. Zusammen mit dem Mexikaner Abraham Ancer und dem Australier Cameron Smith, zwei Aussenseitern, bilden sie eine Fünferspitze.

Die Amerikaner Collin Morikawa und Bryson DeChambeau, die Sieger der ersten zwei Majorturniere dieses Herbsts, konnten sich ganz knapp für die beiden Finalrunden qualifizieren.

Golf-Profi Freiburghaus: «Das fehlt mir noch zur Weltspitze»

Golf-Profi Freiburghaus: «Das fehlt mir noch zur Weltspitze»

Der beste Schweizer Golfer Jeremy Freiburghaus spricht in der «blue»-Sendung «Ein Ball für zwei» über seinen Werdegang, sein Idol und den vielleicht besten Schlag der Golfgeschichte.

13.11.2020

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

plh, sda