Apple muss iPad-Produktion um 50 Prozent reduzieren

Von Dirk Jacquemien

2.11.2021

Das iPad ist für Apple nicht so wichtig wie das iPhone
Das iPad ist für Apple nicht so wichtig wie das iPhone.
Getty Images

Apple zieht das iPhone dem iPad vor, Facebook verifizierte den falschen Elon Musk und Ethereum folgt Bitcoin in neue Höhen. Das und mehr in den Digital-News des Tages.

Von Dirk Jacquemien

2.11.2021

Der Chipmangel trifft nun auch Apple schwer. Lange war der Tech-Gigant mit der globalen Knappheit besser als quasi alle Konkurrenten ausgekommen, doch nun muss auch Apple seine Produktion einschränken. Wie «Nikkei» berichtet, wurde die Produktion des iPads um 50 Prozent reduziert. Die dadurch eingesparten Chips hat Apple stattdessen in der Fertigung des iPhone 13 verwendet.

Apple verdient zwar an allen seinen Produkten sehr ordentlich, die Gewinnmarge beim iPhone ist aber spektakulär gut für das Unternehmen. Laut «Nikkei» belaufen sich beispielsweise die Fertigungs- und Materialkosten beim iPhone 13 Pro Max mit 256 GByte Speicher auf 438 Dollar, verkauft wird das Smartphone dann für 1199 Dollar. Aufgrund der Bedeutung des iPhones für den Apple-Umsatz priorisiert das Unternehmen dieses um jeden Preis, auch wenn Tablet-Fans dafür etwas länger auf ihr neues iPad warten müssen.

iPhones sollen Autounfälle erkennen

iPhones und Apple Watches sollen bereits nächstes Jahr in der Lage sein zu erkennen, ob ihre Besitzer*innen einen Autounfall hatten und in diesem Fall automatisch die Rettungsdienste alarmieren. Wie das «Wall Street Journal» schreibt, arbeite Apple an einem solchen Feature. Auf Googles Pixel-Smartphones gibt es diese Funktionalität bereits.

Facebook verifizierte falschen Elon Musk

Facebook hat eine «Elon Musk»-Seite verifiziert. Diese gehörte allerdings nicht dem Tesla-Chef, der seinen eigenen Account bereits 2020 öffentlichkeitswirksam löschte. Stattdessen wurde auf der Seite für eine Bitcoin-Betrugsmasche geworben, wie «Engadget» schreibt. Inzwischen wurde die Seite entfernt.

Ethereum erreicht neues Allzeithoch

Die zweitgrösste Kryptowährung Ethereum hat ein neues Allzeithoch erreicht. Am heutigen Morgen notierte sie bei 4'481 Dollar. Bitcoin erreichte letzte Woche seinen jüngsten Hochstand.