Bitcoin knackt erstmals 50'000-Dollar-Marke

dj/dpa

16.2.2021

Diesem Vorschlag folgen derzeit offenbar sehr viele Menschen, der Bitcoin-Kurs steigt weiter.
Diesem Vorschlag folgen derzeit offenbar sehr viele Menschen, der Bitcoin-Kurs steigt weiter.
Keystone

Bitcoin ist erstmals über 50'000 Dollar gestiegen. Seit Dezember kennt die Kryptowährung fast nur noch den Weg nach oben.

Die Kryptowährung Bitcoin hat erstmals einen Wert von mehr als 50'000 Dollar erreicht. Auf der führenden Krypto-Börse Coinbase erreichte Bitcoin ein neues Allzeithoch von 50,593 Dollar, fiel dann allerdings schon wieder leicht ab. Der Sprung über die vor allem psychologisch wichtige Marke hatte sich in den letzten Tagen angedeutet, am Wochenende fehlten Bitcoin zeitweise nur wenige Hundert Dollar bis zur 50'000 Dollar.

Der Sprung ist der vorläufige Höhepunkt einer seit Ende letzten Jahres fast ungebrochenen Kursrally. Noch Anfang Dezember notierte Bitcoin bei rund 20'000 Dollar, kurz nach dem Jahreswechsel lag er dann schon bei mehr als 40'000 Dollar. Auch andere Kryptowährungen legten im Sog von Bitcoin kräftig zu, das Kurswachstum ist noch grösser als bei der letzten Krypto-Blase Ende 2017.

Tesla und Mastercard beflügeln Kurs

Beflügelt wurde der Bitcoin-Kurs zuletzt vor allem durch den Hersteller von Elektroautos, Tesla. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben einen Milliardenbetrag in Bitcoin investiert und beabsichtigt, die Digitalwährung künftig als Zahlungsmittel zu akzeptieren.



Auch das Kreditkartenunternehmen Mastercard scheint dem Kryptogeld nicht mehr abgeneigt. In einem Blog äusserte Raj Dhamodharan, zuständig bei Mastercard für digitale Vermögenswerte, zuletzt, dass das Unternehmen Transaktionen mit ausgesuchten Kryptowährungen erlauben wolle. Darüber hinaus stehe man in engem Kontakt mit Zentralbanken, die an eigenen Digitalwährungen arbeiten.

Professionelle Investoren schielen ebenfalls auf die Digitalwährung. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtete, erwägt ein auch auf Wachstumswerte ausgerichteter Investmentarm der US-Bank Morgan Stanley, den Bitcoin auf die Liste möglicher Investments zu setzen. Befeuert wird der Krypto-Boom aber auch durch die Geldschwemme der Zentralbanken und wichtiger Industriestaaten.

Zurück zur Startseite