Hilfe für Blinde und Gehörlose

iPhone soll Türen erkennen und Videochats untertiteln

Dirk Jacquemien

19.5.2022

FaceTime-Chats können bald live untertitelt werden.
FaceTime-Chats können bald live untertitelt werden.
Apple

Mit neuen Features für das iPhone soll Menschen mit Behinderungen das Leben einfacher gemacht werden.

Dirk Jacquemien

19.5.2022

Apple hat eine Reihe von neuen Features vorgestellt, mit denen Menschen mit Behinderungen im Alltag durch das iPhone geholfen werden soll. Verfügbar sein werden die Funktionen später dieses Jahr, vermutlich mit dem für September erwarteten iOS 16.

Neu ist etwa eine «Türerkennung». Hierbei wird die Kamera und der Lidar-Scanner von neueren iPhones genutzt, um Türen zu erkennen. Den Nutzer*innen wird dann über Sprachausgabe beschrieben, wie weit eine Tür entfernt ist, welche Form der Türgriff hat und ob etwas auf der Tür geschrieben ist, wie eine Zimmernummer.

Live-Untertitel und Apple Watch-Steuerung per Faust

Ebenfalls neu sind Live-Untertitel. Bei Videokonferenzen, Telefonaten oder FaceTime-Anrufen kann das iPhone das gesprochene Wort der Gesprächspartner*innen automatisch in Text umwandeln und so gehörlosen Menschen helfen.

Schliesslich wird sich die Apple Watch auch mit neuen Handgesten steuern lassen. Durch das Zusammendrücken der Finger oder das Schliessen der Faust an dem Arm, an dem die Smartwatch getragen wird, lassen sich dadurch etwas Telefonate annehmen oder die Musikwiedergabe starten. Somit können auch Menschen mit nur einem Arm eine Apple Watch nutzen.