Neue chinesische Cyber-Kampagne gegen Uiguren aufgedeckt

dj

25.3.2021

Chinesische Hacker wollten über Facebook Uiguren ausspionieren.
Chinesische Hacker wollten über Facebook Uiguren ausspionieren.
Getty Images

Über Facebook wurde Malware an Uiguren verschickt, Apple verschärft die Sicherheit in Fabriken und der Windows-Datei-Explorer bekommt neue Icons. Das und mehr in den Digital-News des Tages.

dj

25.3.2021

Facebook hat eine Cyberspionagekampagne gegen Exil-Uiguren aufgedeckt. Über knapp 100 Accounts wurde Links zu bösartigen Apps verschickt, zu deren Installation die Opfer bewegt werden sollten. Rund 500 Personen wurden so ins Visier genommen, meldet «TechCrunch».

China nutzt schon seit langem auch High-Tech zur Unterdrückung und Überwachung der Uiguren. 2019 wurde beispielsweise bekannt, dass chinesische Geheimdienste eine bis dato unentdeckte iOS-Sicherheitslücke gezielt gegen Uiguren eingesetzt hatten.



Apple verschärft Sicherheit in Fabriken

Apple hat seine Fertigungspartner angewiesen, die Sicherheit in den Fabriken zu verschärfen. So sollen mehr Überwachungskameras eingesetzt werden, ausserdem muss jede/r Mitarbeiter*in auf eine allfällige kriminelle Vergangenheit hin untersucht werden. Die Vertragarbeiter*innen dürfen sogar mittels Gesichtserkennung verfolgt werden, einzig direkt bei Apple angestellten Personen ist dies untersagt, so «The Information».

Neue Icons im Datei-Explorer

Microsoft hat neue Icons für den Datei-Explorer in Windows 10 vorgestellt. Unter anderem bekommen der Papierkorb oder Bildordner neue Symbole. Die Icons wurden einer Vorschauversion von Windows 10 eingebaut, voraussichtlich im Herbst sind sie dann in der regulären Endkundenversion verfügbar.

Samsung liefert per Drohne

In der irischen Kleinstadt Oranmore kann man sich nun ein neues Samsung-Smartphone per Drohne liefern lassen, meldet «Futurezone». Der Hersteller ist dazu eine Partnerschaft mit dem Drohnendienst Manna eingegangen, der derzeit vor allem Essen per Drohe ausliefert.