NotifyMe

Neue Schweizer Anti-Corona-App soll bei Kontaktverfolgung helfen

dj

16.11.2020

Bei NotifyMe checkt man ein, sieht, welche Orte man in den vergangenen Wochen besucht hat, und wird benachrichtigt, wenn man mit Coronapositiven zusammengekommen ist.
Ubique

Die Macher der SwissCovid App wollen mit einer neuen Anti-Corona-App die an ihre Grenzen kommende Kontaktverfolgung unterstützen.

Eine neue Anti-Corona-App steht in den Startlöchern. NotifyMe wurde von Epidemiologen der ETH Lausanne sowie der Zürcher Firma Ubique entwickelt — beide waren auch an SwissCovid entscheidend beteiligt. Im Gegensatz zu dieser hat NotifyMe allerdings keine offizielle Rückendeckung durch das Bundesamt für Gesundheit.

Und so funktioniert die App: Event-Veranstalter können über eine Web-App einen QR-Code erstellen, diesen ausdrucken und dann etwa am Eingang aufhängen. Jeder Teilnehmer scannt dann beim Betreten mit seiner NotifyMe-App diesen Code. Nur auf dem eigenen Smartphone wird gespeichert, wann man an welchem Event war.

Erfährt ein Veranstalter dann im Nachgang, dass bei einem seiner Events ein Coronapositiver anwesend war, kann er über NotifyMe die anderen Teilnehmer benachrichtigen. Ein Abgleich findet nur auf den einzelnen Smartphones statt. Bei einem Treffer erscheint dort eine Warnung, die zeigt, wann man wo potenziell dem Virus ausgesetzt war. Damit gibt es mehr Informationen als bei einer Warnung über SwissCovid, wo der Ort einer allfälligen Infektion nicht mitgeteilt wird.



(Noch) kein Ersatz für Kontaktlisten

Im Grunde ist NotifyMe nichts anderes als die digitale Variante einer Teilnehmerliste. Der Unterschied ist hier, dass keine zeitraubenden Telefonate erforderlich sind. Das könnte die in vielen Kantonen schon an oder über der Belastungsgrenze arbeitende Kontaktverfolgung entlasten. Ausserdem gibt es bei NotifyMe einen besseren Privatsphärenschutz, da ein Veranstalter keinen Zugriff auf persönliche Daten von Teilnehmern bekommt.

Die Nutzung von NotifyMe ist völlig freiwillig, sowohl Veranstalter als auch Teilnehmer müssen sich aktiv dafür entscheiden. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass etwa Gastronomiebetreiber auch bei Nutzung von NotifyMe nicht von der gesetzlichen Pflicht zur Führung von klassischen Kontaktlisten befreit sind. Die App soll in der «zweiten Novemberhälfte» für IOS und Android zum Download bereitstehen. Bereits jetzt kann man aber eine Testversion nutzen.

Zurück zur Startseite