So organisieren Dateien auf Ihrem Windows-Computer

28.7.2018 - 14:00, dj

Wir haben zehn praktische Tipps für mehr Ordnung auf Ihrem Windows-Rechner
iStock

Mit dem Datei-Explorer kann man richtig Ordnung auf dem Rechner schaffen. Wir zeigen zehn praktische Tipps.

Der Datei-Explorer ist der treue Begleiter jedes Windows-Nutzers. Damit Sie ihn noch effizienter nutzen können, haben wir folgend zehn kleine Tipps, die jedem Windows-Nutzer die Ordnung vereinfachen:

1. Mehrere Dateien auf einmal umbenennen

Wenn man etwa Fotos sortieren will, kann man mit diesem Trick schnell mehreren Fotos des selben Motivs ähnliche Namen geben. Markieren Sie im Explorer mehrere Dateien, klicken Sie rechts auf diesen und wählen Sie «Umbennenen». Den Namen, den Sie dann eingeben, bekommen alle ausgewählten Dateien mit fortlaufender Nummer, also etwa «Spanien (1).jpg», «Spanien (2).jpg» etc.

2. Ausgewählte Dateien umkehren

In einem Ordner wollen Sie beispielsweise drei Dateien behalten, aber hundert löschen? Dann wählen Sie doch einfach diese drei aus und klicken dann im Menü auf «Auswählen» -> «Auswahl umkehren». Nun sind stattdessen die hundert anderen Dateien markiert und können einfach gelöscht werden. Das gleiche Prinzip funktioniert natürlich bei Verschieben von Dateien.

So startet Ihr Windows-PC schneller

3. Papierkorb umgehen

Es nervt Sie, zum Löschen von Dateien immer zwei Schritte durchführen zu müssen. Halten Sie beim Löschvorgang dann einfach die Shift-Tasten. Der Papierkorb wird so übergangen und Sie werden gefragt, ob Sie die Datei direkt unwiderruflich löschen wollen.

4. Start-Ansicht des Explorers ändern

Standardmässig öffnet der Explorer beim Starten das «Schnellzugriff»-Menü. Sie können dies aber ändern und wieder ganz traditionell bei «Dieser PC» mit dem Überblick über Ihre Festplatten landen. Dazu im Explorer Rechtsklicken auf «Schnellzugriff» und «Optionen» auswählen. Dann unter «Datei-Explorer öffnen für» «Dieser PC» auswählen.

5. Tastaturkürzel kennen

Mit den richtigen Tastaturkürzeln geht das Arbeiten im Explorer noch schneller. Mit CTRL+N öffnen Sie etwa ein neues Fenster, mit CTRL+W schliessen Sie das aktuelle Fenster und mit mit CTRL+F geht es direkt in die Suchfunktion.

6. Dateien kopieren statt verschieben

Beim Drag'n'Drop von Dateien im Explorer werden dieses standardmässig verschoben. Sie können sie aber ganz einfach auch kopieren. Dazu, während Sie Dateien mit dem Mauszeiger ziehen, die CTRL-Taste gedrückt halten und Dateien werden kopiert statt verschoben.

Die besten Tipps für Windows 10-Einsteiger

7. Ordneransicht festlegen

Die richtige Ordneransicht zu finden ist eine Kunst. Wie gross sollen die Icons sein, wieviel Informationen braucht man? Wenn Sie einmal die perfekte Ordneransicht gefunden haben, können Sie diese für alle anderen Ordner übernehmen.

Klicken Sie dazu im Explorer-Fenster auf «Ansicht» -> «Optionen» -> ««Ordner- und Suchoptionen ändern». In dem nun geöffneten Fenster den Reiter «Ansicht» auswählen und auf «Für Ordner übernehmen» klicken, um die aktuelle Ansicht zur Standard-Ansicht für alle anderen Ordner zu machen.

8. Neue Datei direkt im Explorer erstellen

Um eine neue Datei, beispielsweise ein Word-Dokument, zu erstellen, muss man nicht erst ein Programm öffnen. Einfach in einem Explorer-Fenster Rechtsklicken und unter «Neu» den gewünschten Datei-Typ auswählen.

9. Datei-Explorer-Verlauf löschen

Nicht nur im Internet-Browser hinterlässt man einen Verlauf sondern auch beim Datei-Explorer. Um diesen zu löschen, wählen Sie im Menü «Optionen» aus und klicken dort unten auf «Datei-Explorer-Verlauf löschen».

10. Mehr Infos in der Vorschau

Mit der Vorschau-Funktion des Explorer bekommen Sie schnell Basis-Infos zu einer Datei. Mit ALT+P lässt sich diese öffnen. Doch es geht noch mehr. Nach dem Drücken von Shift+ALT+P zeigt die Vorschau noch mehr Infos, etwas das Änderungsdatum einer Datei.

Datenschutz in Windows 10 verbessern

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel