Smarte Tracker Verlegte Sachen leicht wiederfinden

Swisscom

15.2.2024

Wer kennt es nicht? Schlüssel, Handy, Portemonnaie – wenn bei diesem elementaren Trio der Griff ins Leere geht, steigt der Puls.
Wer kennt es nicht? Schlüssel, Handy, Portemonnaie – wenn bei diesem elementaren Trio der Griff ins Leere geht, steigt der Puls.
Adobe.com

Es gibt zahlreiche berühmte verlorene Schätze auf der Welt, von Captain Kidds Piratenschatz bis zum Gold des Aztekenkönigs Montezuma oder dem mysteriösen Schatz von Oak Island. Gar nicht legendär, dafür umso frustrierender sind verlorene persönliche Gegenstände im Alltag.

Swisscom

15.2.2024

Das historische, geschweige denn archäologische Interesse an deinem verlorenen Handy, Schlüssel oder Portemonnaie dürfte zugegebenermassen gering sein. Also verliere sie besser erst gar nicht. Und falls es doch passiert, gibt es heute technische Möglichkeiten, deine wichtigsten Alltagsgegenstände schnell und einfach wiederzufinden – mit smarten Trackern.

Was sind Smart Tracker und wie funktionieren sie?

Die praktischen, kleinen Geräte senden ein kontinuierliches Signal an Empfangsgeräte in der Nähe. Dadurch kannst du Gegenstände, an denen sie befestigt oder in die sie integriert sind, verfolgen (engl. «tracken») und wiederfinden. So behältst du dein Smartphone, Schlüsselbund, Gepäck, Fahrrad oder auch dein geliebtes Haustier immer im Blick. Die Tracker sind batteriebetrieben und nutzen in der Regel GPS, Bluetooth oder RFID (Radio-Frequency Identification). Da Bluetooth-Tracker eine begrenzte Reichweite haben, wird oft Crowd-GPS eingesetzt. Dabei wird die Position über Geräte in der Nähe, also die Masse (Crowd), bestimmt. Beim «echten» GPS-Tracking erfolgt die Lokalisierung durch die Kommunikation mit GPS-Satelliten.

Alles auf einen Blick

Damit du deine wichtigsten Dinge nie wieder aus den Augen verlierst, hier die Spezifikationen der beiden gängigsten Bluetooth-Tracker, je nach Betriebssystem, und weitere nützliche Anleitungen im Überblick:

Apple AirTag:

  • Über ein Jahr Batterie-Lebensdauer: Dein iPhone sagt dir, wenn es Zeit für eine neue Batterie ist. Die herkömmlichen Batterien lassen sich einfach austauschen.
  • Reichweite und Ortung: Apple selbst macht keine Angaben über die AirTag-Reichweite. Bluetooth Low Energy (BLE) erlaubt im Freien theoretisch eine Ortung in einer Entfernung von bis zu 100 Metern. Bei Hindernissen sinkt die Reichweite entsprechend.
  • Sicheres Tracking mit Bluetooth: Das AirTag sendet ein sicheres Bluetooth-Signal aus, das von Geräten im «Wo ist?»-Netzwerk erkannt wird, um den Standort in der «Wo ist?» App auf einer Karte anzuzeigen. Der gesamte Prozess ist anonym, effizient, sicher und verschlüsselt.
  • Ping. Da ist es: Durch Aktivierung eines Tons über die «Hey Siri»-Funktion kannst du verlegte bzw. verlorene Gegenstände schnell lokalisieren. 
  • Robuste Bauweise: Apple AirTags sind IP67-zertifiziert, was bedeutet, dass sie staubdicht und bis zu einer Tiefe von 1 Meter für maximal 30 Minuten wasserfest sind.
  • Einfache Kopplung: Einmal Tippen reicht, um dein AirTag mit deinem iPad oder iPhone zu verbinden.

Samsung SmartTag2:

  • Verbesserte Batterie-Lebensdauer: Behalte deine Wertsachen bis zu 500 Tage im Auge. Die herkömmlichen Batterien lassen sich einfach austauschen, wenn sie leer sind.
  • Reichweite via Bluetooth: Den Samsung Galaxy SmartTag2 kannst du in einem Radius von etwa 120 Metern orten.
  • Intuitive Kompass-Ansicht: Mit der Compass View kannst du verlorene Gegenstände präzise lokalisieren. Die Karte zeigt dir, in welcher Richtung du suchen musst, wenn der SmartTag2 in deiner Nähe ist.
  • Klingeln und klingeln lassen: Lass den SmartTag2 am Schlüsselbund klingeln, um ihn zu finden. Oder verwende ihn auch, um dein Handy zu finden, indem du es klingeln lässt. 
  • Wetterfest und robust: Wie auch das Pendant von Apple sind Samsung Galaxy SmartTags2 IP67-zertifiziert, also staubdicht und bis zu einer Tiefe von einem Meter für maximal 30 Minuten wasserfest.
  • Alles im Griff: Mit dem SmartTag2 kannst du auch andere, in der SmartThings-App registrierte IOT-Geräte (IOT= Internet of Things) ansteuern und so dein Smarthome kontrollieren.

Geh auf Nummer sicher

Falls du dein Smartphone verloren hast und du es trotz Tracking nicht mehr wiederfinden konntest, kannst du dich glücklich schätzen, wenn deine Daten sicher auf myCloud gespeichert sind und du eine Handyversicherung abgeschlossen hast.

Noch mehr Gadgets gibt's im Swisscom Onlineshop und mit unserem Mobile- und Internet-Abo bleibst du verbunden im besten Netz der Schweiz.

Hast du noch Fragen?

Klopf doch mal an die Tür der Community!

Deine Meinung zählt

Hast du auch schon mal was Wichtiges verlegt oder gar verloren? Und wiedergefunden? Schreib es in die Kommentare!