Mehr Privatsphäre

Nun sieht dein Chef nicht mehr alles auf WhatsApp

Von Dirk Jacquemien

20.6.2022

Etwas mehr Privatsphäre hat WhatsApp ermöglicht.
Etwas mehr Privatsphäre hat WhatsApp ermöglicht.
Keystone

WhatsApp-Nutzer*innen haben nun mehr Möglichkeiten, ihre Aktivitäten in der App privat zu halten.

Von Dirk Jacquemien

20.6.2022

WhatsApp hat die Datenschutz-Optionen erweitert. Nutzer*innen haben nun die Möglichkeit, einzelne Kontakte von bestimmten Informationen zur WhatsApp-Aktivität auszuschliessen.

Bislang hattest du bei «Zuletzt online», «Profilbild» und «Info» nur die Wahl, ob niemand, jeder oder alle eigenen Kontakte diese Informationen abrufen konnten. Nun gibt es die neue Option «Meine Kontakte, ausser…», bei der du einzelne Kontakte ausschliessen kannst.

Auch Verbesserungen bei Videochats

Diese Option bietet sich etwa an, wenn du unliebsamen Personen — wie dem Chef oder dem Ex-Partner — so viel von der eigenen WhatsApp-Aktivität vorenthalten willst wie möglich, ohne sie gleich blockieren zu müssen. Nicht abschalten lässt sich aber weiterhin, dass alle Kontakte sehen können, ob du gerade in diesem Moment online bist.

Nebenbei hat WhatsApp auch Verbesserungen bei Gruppen-Videochats eingeführt. Unter anderem ist es nun möglich, einzelne Teilnehmer*innen stummzuschalten, wenn diese etwa vergessen haben, ihr Mikrofon bei Inaktivität abzuschalten.