WhatsApp fordert Zustimmung zu neuen Nutzerbedingungen

dj

7.1.2021

Wer WhatsApp 2021 weiter nutzen will, muss neuen Nutzerbedingungen zustimmen.
Wer WhatsApp 2021 weiter nutzen will, muss neuen Nutzerbedingungen zustimmen.
Getty Images

WhatsApp-Nutzer müssen neuen Bedingungen zustimmen, Kryptowährungen haben einen Gegenwert von einer Billion Dollar und Tech-Chefs verurteilen den Putschversuch in den USA. Das und mehr in den Digital-News des Tages.

WhatsApp-Nutzer werden nun per in der App erscheinendem Pop-up aufgefordert, neuen Nutzer- und Datenschutzbestimmungen zuzustimmen. Wird dieses Einverständnis nicht bis zum 8. Februar erteilt, kann WhatsApp nicht weiter genutzt werden.

In den neuen Bestimmungen nimmt sich Eigentümer Facebook das Recht, noch mehr Daten von WhatsApp zu Facebook selbst zu übertragen. Bisher konnten Nutzer die Weitergabe noch untersagen. Zu welchem Zwecke die Daten genutzt werden sollen, wird von Facebook nicht genau ausgeführt.

Kryptos sind eine Billion wert

Alle Kryptowährungen zusammengefasst haben erstmals einen Dollarwert von einer Billion. Bitcoin alleine macht rund 70 Prozent vom Kuchen aus, insgesamt sind über 8000 Kryptowährungen bekannt. Seit knapp einem Monat ist das digitale Geld auf einer regelrechten Kursrally, Bitcoin etwa ist über die letzten 30 Tage knapp 100 Prozent im Plus.

Tech-Chefs verurteilten Aufstand in Washington

Die Chefs der grossen Techkonzerne haben den Putschversuch in Washington verurteilt. Entsprechende Statements haben etwa Google-Chef Sundar Pichai, Apple-CEO Tim Cook oder Facebook-Boss Mark Zuckerberg verbreitet. Tesla-Chef Elon Musk twitterte ein Meme, dass Facebook die Verantwortung für die Gewalt zuschob.

Auch Snapchat sperrt Trump

Neben Facebook und Twitter hat auch Snapchat den Account des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump gesperrt, berichtet «Engadget». Im Gegensatz zu den beiden anderen Plattformen ist diese Sperre aber von unbeschränkter Dauer. Trump postet auf Snapchat vor allem Inhalte, die ursprünglich auf anderen Plattformen erscheinen sind.


Zurück zur Startseite